SZA Schilling Zutt & Anschütz

Stand: 01.04.2022

Frankfurt, Mannheim

Bewertung

Die konzernsteuerrechtliche Beratung geht bei SZA häufig einher mit Strukturierungsthemen – vor allem vor und nach Transaktionen. Hier verfügt die Steuerpraxis über einen treuen Mandantenstamm, darunter zum Beispiel Thermo Fisher oder die Hoffmann Group. Bei diesen Mandaten geht die eingespielte praxisübergreifende Zusammenarbeit häufig über das Gesellschaftsrecht hinaus: Vor allem die hauseigenen Immobilien-, Kapitalmarkt- sowie IP- und IT-Rechtler arbeiten regelmäßig mit dem Steuerteam zusammen. Neben der laufenden steuerrechtlichen Beratung ist der erfahrene Frankfurter Partner Dr. Hans-Georg Berg auch immer wieder bei BP-Begleitungen gefragt. Bei der umfassenden Beratung von Vitesco im Rahmen der Continental-Abspaltung mit anschließendem IPO gehörten auch Frankfurter und Mannheimer Steuerrechtler zu den maßgeblichen Beratern im SZA-Team. Mandate dieser Kategorie bringen das Konzernsteuerrecht, das nach wie vor etwas im Schatten der Transaktionssteuerberatung steht, in der Marktwahrnehmung ein gutes Stück voran.

Oft empfohlen

Dr. Hans-Georg Berg

Teamgröße

11, davon 3 Partner, 8 weitere Berufsträger

Schwerpunkt in

Frankfurt, Mannheim

Schwerpunkte

Umstrukturierungen, Transaktionen, Compliance-Beratung

Kernmandantschaft

deutsche Großkonzerne, internationale Großunternehmen in Dtl., Mittelstand/Familienunternehmen

Top-Mandate

Vitesco bei Abspaltung von Continental und IPO; Anlagenbauer bei der Entwicklung eines Verrechnungspreissystems; div. FG-Verfahren für Dax-Konzerne

Weitere Mandate

Energieversorger bei Einführung TCMS; lfd.: Thermo Fisher, Hoffmann Group, Büschl Unternehmensgruppe