McDermott Will & Emery

Stand: 01.04.2022

München

Bewertung

In Sachen Steuerstreit gehört die deutsche Praxis der internationalen Großkanzlei zu den unumstrittenen Marktführern. Vor allem in Finanzgerichtsverfahren ist McDermott dauerpräsent und disziplinübergreifend tätig. Wohl kaum ein Anwalt genießt im Markt eine so hohe Reputation für sein Prozess-Know-how wie Praxisgruppenleiter Dr. Dirk Pohl, der zuletzt wieder einige grundsätzliche BFH-Verfahren führte, etwa zum Außensteuergesetz sowie zur Hinzurechnung bei der Gewerbesteuer. Wie nur wenige Kanzleien im Markt ist die Praxis zudem auf hochkomplexe Verrechnungspreisthematiken fokussiert, wohlgemerkt wenn es um den steuerjuristischen Teil geht. Unter anderem auch deshalb wird das Team immer wieder von kleinen und auch großen Steuereinheiten hinzugezogen, wenn es materiellrechtlich und prozessual kompliziert wird.

Oft empfohlen

Dr. Dirk Pohl („Spezialist für Revisionsverfahren“, „sehr gute Expertise bei Steuerstreitigkeiten vor dem Bundesfinanzhof“, beides Wettbewerber)

Teamgröße

13, davon 8 Partner, 5 weitere Berufsträger

Schwerpunkt in

Frankfurt, München

Schwerpunkte

Betriebsprüfungen und Einspruchsverfahren, Verfahren vor Finanzgerichten, Schieds- und Verständigungsverfahren

Kernmandantschaft

Finanzindustrie; internationale Großunternehmen in Dtl.; deutsche Großkonzerne; Mittelstand/Familienunternehmen

Top-Mandate

keine Nennungen

Weitere Mandate

Gesellschaft in BFH-Verfahren wg. Wertpapiersachdarlehen u. Hinzurechnung bei Gewerbesteuer; US-Unternehmen in trilateralem Joint Audit zu Prinzipalstruktur u. Verrechnungspreisen; Unternehmen in Einspruchsverfahren zu Verrechnungspreiskorrektur; börsennotiertes Unternehmen in BP-Verfahren zu hybrider Finanzierungsstruktur