SZA Schilling Zutt & Anschütz

Stand: 01.04.2022

Frankfurt, Mannheim

Bewertung

Die transaktionssteuerrechtliche Praxis verfügt über ein gut eingespieltes Team und berät stets in engem Schulterschluss mit den Gesellschafts- und Immobilienrechtlern der Kanzlei. Vor allem die Steuerexperten aus Frankfurt und München arbeiten regelmäßig mit den Kollegen aus der Immobilienpraxis zusammen, was für einen steten Fluss an steuerlichem Transaktionsgeschäft sorgt. Häufig werden die Steuerrechtler dabei auch von anderen Wirtschaftskanzleien hinzugezogen, die über kein eigenes Steuer-Know-how verfügen. Jenseits ihrer Stammmandanten wie Thermo Fisher oder Büschl gelang dem Team zuletzt eine Ausweitung des Transaktionsgeschäfts: Neue Mandanten wie ProSiebenSat.1 beim Verkauf von Amorelie oder VWR International/Avantor bei der Übernahme von Ritter setzten erstmals auf das SZA-Team. Mit diesen – teils medienwirksamen – Transaktionen kann sich das Team für weitere M&A-Projekte am Markt empfehlen.

Teamgröße

11, davon 3 Partner, 8 weitere Berufsträger

Schwerpunkte in

Frankfurt, Mannheim

Schwerpunkte

steuerliche Vertragsgestaltung bei M&A-Transaktionen

Kernmandantschaft

deutsche Großkonzerne, internationale Großunternehmen in Dtl., Mittelstand/Familienunternehmen

Top-Mandate

VWR International/Avantor bei Kauf von Ritter und div. Tochtergesellschaften; ProSiebenSat.1 bei Verkauf von Amorelie an EQOM Group; Bihr bei Übernahme von Paaschburg & Wunderlich

Weitere Mandate

Fiskeby Board bei Übernahmen von Baden Board; Schweizer Familie bei Kauf einer belgischen Hotelgruppe um die Luxushotels ,La Butte aux Bois‘ und ,Stiemerheide‘; Diebold Nixdorf bei Verkauf des Geschäftsbereichs Pfandrücknahmesysteme an Remondis Recycling; Thermo Fisher lfd. bei M&A Transaktionen; lfd.: Büschl Unternehmensgruppe, Hoffmann Group