Seite drucken

STEUERMARKT AUSGABEN 2020

 

JUVE Steuermarkt Januar/Februar 2020

 

Ein einziges Zollhaus

 

Inhalt

  • Editorial: Alles neu zum neuen Jahrzehnt
  • Titel: Ein einziges Zollhaus
    Vom Brexit über den US-Handelskonflikt bis zur verschärften Exportkontrolle: Im Außenhandel sehen sich die Unternehmen derzeit mit einer breiten Palette an Hindernissen konfrontiert. Und die Digitalisierung der Prozesse bietet viel Potenzial, ist aber für viele Zoll- und Außenwirtschaftsabteilungen auch sehr anspruchsvoll. 2020 wird ein Jahr der Weichenstellungen.
  • Branche: Kurzer Spuk
    Geschichte hinter der Zahl: Kurz vor Weihnachten sorgte der Referentenentwurf zum ATAD-Umsetzungsgesetz für Aufruhr unter Steuerexperten. Denn nur drei Tage hatte die Branche Zeit, zu dem Entwurf Stellung zu nehmen. Doch nach diesen drei Tagen war die Aufregung auch schon wieder vorbei, das Gesetz erstmal gescheitert.
  • Branche: Diffuses Bild
    Die Folgen der Cum-Ex-Beratung könnten für Freshfields brand­gefährlich werden.
  • Branche: Getrübte Aussichten
    Die Stimmung unter Deutschlands Steuerberatern hat sich verschlechtert.
  • Branche: Vorbildcharakter
    Daten + Digitalisierung
    Wie PwC ihre Mitarbeiter auf Kurs bringt, erklärt Digitalchef Jörg Hanken.
  • Forum: Angespannte Ruhe
    Kommentar: Der Cum-Ex-Skandal hat das Zeug, sich zur echten Bewährungsprobe für Deutschlands Top-Kanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer auszuweiten, meint Jörn Poppelbaum.
  • Forum: Mehr Plan, bitte!
    Kommentar: Das Steuerrechtspartner­karussell in ­angloamerikanischen Kanz­leien hat nochmal ordentlich Fahrt auf­genommen. Die Wechsel lassen sich bestenfalls mit dem Mut der Verzweiflung erklären, findet Daniel Lehmann.
  • Forum: Bringt das Jahressteuergesetz 2019 die Verkehrswende?
    Frage des Monats: Das Jahressteuer­gesetz 2019 bringt einige Verbesserungen für die Elektromobilität. Doch Steuerexperten jeglicher Couleur kritisieren diese als unzureichend. 
  • Forum: „Regierungen sind derzeit aktionistisch“
    BDI-Steuerchefin Monika Wünnemann und OECD-Insiderin Nadia Altenburg von Flick Gocke Schaumburg über die aktuellen OECD-Konsultationen zur Neuverteilung des internationalen Steueraufkommens, über eine globale Mindestbesteuerung und die Notwendigkeit eines Internationalen Finanzgerichtshofs.
  • Personal: In die Enge getrieben
    Niedersachsen und Sachsen-Anhalt ächzen wie viele Regionen Deutschlands unter dem Fachkräftemangel – auch in Sachen Steuerberatung. Während sich die Universitäten immer mehr aus der steuerrechtlichen Ausbildung zurückziehen, befinden sich einige Beratungsgesellschaften und Unternehmen auf Expansionskurs. 
  • Personal: Umbauen, umziehen, umdenken
    Statt auf Einzelbüros setzen große ­Beratungsgesellschaften zunehmend auf Open-Space-Büroflächen und agile ­Zusammenarbeit. Das bringt Herausforderungen mit sich, eröffnet aber vor ­allem Chancen.

 

JUVE Karriere Steuern 2020

 

Sonderausgabe: JUVE Karriere Steuern 2020

 

Inhalt

  • Editorial: Karrieristen
  • JUVE-Steuerexperten-Umfrage: Gefragte Spezialisten
    Zum zweiten Mal befragte JUVE Steuermarkt in diesem Sommer jüngere Steuerexperten zu ihrer Lage: Wo arbeiten sie? Wie viel arbeiten sie? Sind sie zufrieden mit Aufstiegschancen, Work-Life-Balance und Gehalt? Fühlen sie sich benachteiligt gegenüber männlichen oder weiblichen Kollegen? Entstanden ist ein buntes Bild.
  • JUVE-Steuerexperten-Umfrage: Methodik
    JUVE Steuermarkt hat rund 1.000 angestellte Steuerexperten befragt.
  • JUVE-Steuerexperten-Umfrage: Bequem eingerichtet
    Junge Steuerexperten sind mit ihrer beruflichen Situation weitgehend zufrieden. 
  • JUVE-Steuerexperten-Umfrage: Gleichauf geht anders
    Die Gleichbehandlung von Frau und Mann existiert in der Praxis noch nicht. 
  • JUVE-Steuerexperten-Umfrage: Bunter Strauß
    Die Arbeit der Transaktionssteuerexperten ist vielfältig, aber auch arbeitsintensiv.
  • Die 25 beliebtesten Steuerarbeitgeber: Besser geht’s nicht
    Knapp 1.000 angestellte Steuerspezialisten bewerteten ihren eigenen und fremde Arbeitgeber. Herausgekommen ist die Liste der 25 beliebtesten Steuerarbeitgeber Deutschlands – mit deutlichen Vorteilen für Steuerabteilungen in Unternehmen.
  • Karriere im Fokus: Keine Vorschriften
    Prof. Dr. Uwe Schramm, Präsident der Bundessteuerberaterkammer, analysiert die Ergebnisse des Steuerberaterexamens und betont, dass die BStBK die Ausbildungskonzepte für die Vorbereitungsanbieter nicht vorschreiben wird.
  • Karriere im Fokus: Erfahrungswert
    EY-Senior-Manager Stefan Schäfer spricht über die Vorteile von Behörden im Vergleich zu Beratungsgesellschaften und darüber, wieso im Steuerrecht tätige Juristen zu Beginn ihrer Laufbahn größere Probleme haben als manche ihrer Kollegen.
  • Teilen