Seite drucken

STEUERMARKT AUSGABEN 2021

 

JUVE Steuermarkt September/Oktober 2021

 

The Show must go on

Inhalt

  • Editorial: Herausforderungen meistern
  • Titel: The Show must go on
    Wohl bei keinem anderen Prüfungs- und Beratungshaus ist in den vergangenen Jahren so viel passiert wie bei Warth & Klein Grant Thornton. In puncto Größe hat sich die Next-Six-Gesellschaft schrittweise und ­erfolgreich von ihren Verfolgern abgesetzt. Doch manch Beobachter befürchtet, dass die Einheit an ihren eigenen Ansprüchen scheitern könnte.
  • Branche: Ideen fördern
    Die aktuelle Forschungszulage geht vielen nicht weit genug,  zeigt der Taxomat von Ebner Stolz Mönning Bachem.
  • Branche: Aus Fehlern gelernt
    2023 kommt das besondere elektronische Steuerberaterpostfach (beSt).  Die Angst vor einem Debakel ist groß.
  • Branche: Nah beieinander
    Das Wachstum des internationalen Gebrauchtwagenhändlers Auto1 stellt auch die Steuerabteilung rund um Christian Schröder vor besondere Herausforderungen. Um sie zu meistern, setzt er auf die Zusammenarbeit mit verwandten Abteilungen.
  • Forum: Doppeltes Dilemma, einfache Lösung
    Kommentar: Die Neubesetzung im Vorstand für Steuern und Recht bei KPMG zum kommenden Geschäftsjahr ist eine Chance, meint Jörn Poppelbaum. Denn es gilt, die Beratungsleistungen besser zu integrieren.
  • Forum: Berliner Lagerbildung
    Kommentar: Ein dauerhaft erweiterter Verlustabzug, wie ihn einige Parteien fordern, wäre gut für Unternehmen und Aktionäre, aber schlecht fürs Gemeinwohl, findet Michael Forst.
  • Forum: Sollte die Verlustverrechnung dauerhaft ausgeweitet werden?
    Frage des Monats: JUVE Steuermarkt hat bei den vier potenziellen Regierungsparteien angefragt, wie es nach der Bundestagswahl mit dem erweiterten Verlustabzug weitergehen soll.
  • Forum: Was sollen General Counsel, CFO oder CEO damit anfangen?
    Mathias Oberndörfer führt ab Oktober als neuer Vorstand bei KPMG die Sparte Steuern und Recht. Im Interview mit JUVE Steuermarkt spricht er über die Vorteile der multidisziplinären Aufstellung, die Beschränkungen durch das FISG und erklärt, was die Steuer- von der Rechtsberatung lernen kann. 
  • Personal: Weiter in Mode
    In der Wirtschaftsmetropole Düsseldorf findet sich das komplette Spektrum an Beratungsgesellschaften, von der lokalen Boutique bis zur Big Four. Doch während das Geschäft floriert, müssen HR-Experten viel Aufwand betreiben, um die Wachstums- und Personalpläne der lokalen Büros zu unterstützen.
  • Personal: Segel setzen
    Die Möglichkeiten für eine steuerrechtliche Ausbildung in Norddeutschland schrumpfen seit Jahren. Das bekommen letztlich lokale Arbeitgeber zu spüren, die keinen qualifizierten Nachwuchs finden. Doch jetzt ist in Hamburg wieder eine Professur ausgeschrieben. Eine Allianz aus Steuerkanzleien will dieses Vorhaben fördern.

 

JUVE Steuermarkt Juli/August 2021

 

Mehr als Bäcker, Metzger; Wirte

Inhalt

  • Editorial: Von wegen Sommerloch
  • Titel: Nur ein Traum? Bäcker, Metzger, Wirte
    Kanzleiverbünde wie ETL und Ecovis stehen im Ruf, aus zahlreichen Einzelgesellschaften zu bestehen, nicht integriert zu sein und vor allem sehr kleinteiliges Geschäft zu haben. Das trifft mal mehr und mal weniger zu, denn die Verbünde unterscheiden sich voneinander. Was alle eint: Sie wollen ran an größere Unternehmen und höherwertiges Geschäft.
  • Branche: Schöne Rechenspiele
    Nach Berechnungen von Tax Observatory könnte die globale Mindeststeuer den EU-Ländern Mehreinnahmen bescheren.
  • Branche: Zu Lande, zu Wasser, in der Luft
    Seit März trägt Steuerchef Alexander Wirtz auch die Verantwortung für die Zollabteilung von Gebr. Heinemann.
  • Branche: Dabei statt mittendrin
    In großen Steuereinheiten bekommt Tax Tech viel Zuwendung – finanziell und personell. In Wirtschaftskanzleien ist die Digitalisierung der Steuerberatung in die allgemeinen Legal-Tech-Strategien ein­gebettet. Ob das auf Dauer reicht? 
  • Forum: Transparenz allerorten
    Kommentar: Die internationalen Initiativen zum Country-by-Country-Reporting und zur globalen Mindestbesteuerung sind politisch verständlich. Haushaltspolitsch hingegen nicht.  
  • Forum: Treffer, versenkt
    Kommentar: Das FISG hat das Zeug dazu, die Gewichte im Prüfungs- und Steuerberatungsmarkt zu verschieben. Das Problem: Die Steuerberater jenseits der Big Four sind zu klein.
  • Forum: Führt die globale Mindeststeuer zu mehr Steuergerechtigkeit?“
    Frage des Monats: Die Finanzminister der G7-Staaten haben sich auf eine globale Mindeststeuer in Höhe von mindestens 15 Prozent geeinigt. Vier Experten über Gerechtigkeit bzw. Ungerechtigkeit der Mindeststeuer.
  • Forum: „Wir brauchen ein neues Selbst­verständnis als Steuerexperten“
    Barbara Cech ist Head of Tax Compliance beim österreichischen Energie­konzern OMV. Wie ihr Team die Umstellung auf S/4 Hana meistert, den Herausforderungen eines steuerlichen IKS begegnet und was Youtube-Videos in Steuerfunktionen bewirken, erzählt sie im Interview mit JUVE Steuermarkt.
  • Personal: Unterschätztes Terrain
    Thüringen ist nach Sachsen das ostdeutsche Bundesland mit dem größten wirtschaftlichen Potenzial. Im Zentrum: Erfurt und Jena. Die meisten großen Steuerberatungshäuser machen bislang trotzdem einen Bogen um das Bundesland. Ambitionierte Steuerberater sind in der Region dennoch gefragt.
  • Personal: Wir müssen vergessen, was wir gelernt haben“
    Damit Mitarbeiter langfristig motiviert und zufrieden sind, müssen Führungskräfte das Loslassen lernen. Davon ist  Markus Hammer überzeugt. Der Frankfurter Partner und Leiter des Bereichs Financial Services bei PwC hat damit selbst schon einmal angefangen – und will nun auch andere von seinem Konzept überzeugen. 

 

JUVE Steuermarkt Mai/Juni 2021

 

Schwerpunkt Umsatz

Inhalt

  • Editorial: Schritt für Schritt
  • Titel: Raumgewinn
    JUVE Steuermarkt hat erstmals die 30 umsatzstärksten Steuerpraxen Deutschlands ermittelt. Schon an ihnen zeigt sich, wie der Gesamtmarkt der wirtschaftsfokussierten Steuerberatung aussieht: Wenige Großeinheiten stehen vielen kleineren Akteuren gegenüber.
  • JUVE Umsatzstrecke: Kanzleisteckbriefe
    Die Big Four belegen auch unter den umsatzstärksten deutschen Steuerpraxen die Plätze eins bis vier. Dahinter ist die Aufholjagd in vollem Gange. Die Verfolger der Spitzenplätze setzen zum Teil auf umsatzstarke neue Geschäftsfelder, während andere sich auf solides, aber kontinuierliches Wachstum fokussieren. 
  • Branche: Qualifizierter und spezialisierter
    Im Jahr 2020 haben sich einige Trends der Vorjahre fortgesetzt: Es gibt mehr Steuerberater, und die Steuerberater­kammern zählen erneut mehr Mitglieder als im Vorjahr. Nicht zuletzt steht  die Festanstellung bei vielen Berufs­trägern sehr hoch im Kurs. 
  • Forum: Heiter bis wolkig, mit kräftigen Böen
    Kommentar: Die individuellen ­Entwicklungen von Gesellschaften drängen Zukunftsthemen wie Digitalisierung und Compliance-Beratung in den Hintergrund, beobachtet Jörn Poppelbaum. 
  • Forum: Vorbildsfunktion
    Kommentar: Allen & Overy verstärkt sich mit einer Fachfrau für TCM-­Systeme. Das ist richtig und konsequent, findet Daniel Lehmann.
  • Forum: „Wachstum um jeden Preis: Ist Größe wichtiger als Profitabilität und Produktivität?“
    Frage des Monats: Viele Gesellschaften sind auf Wachstumskurs. Teils setzen sie dazu auch auf den Kauf anderer Einheiten. Wie gelingt es, die unternehmerischen Ziele dabei nicht zu sehr zu strapazieren?
  • Forum: Nicht die Größe ist entscheidend, sondern innovative Ideen
    Die Digitalisierung fordert das klassische Geschäftsmodell vieler Steuerberatungsgesellschaften heraus. Philipp Biermann, Senior Partner bei der Strategieberatung Simon-Kucher & Partners, rät: Steuerberater sollten offen sein für flexible und innovative Lösungen – und für eine andere Verkaufskultur. 
  • Personal: Made in Schwabenland
    Die Unternehmenslandschaft ist groß und abwechslungsreich, und auch der Steuerberatungsmarkt in Stuttgart ist facettenreicher, als er auf den ersten Blick aussieht. Aus Bewerbersicht ist das ein Traum. Beratungsgesellschaften müssen sich im Recruiting jedoch mächtig ins Zeug legen, denn der Konkurrenzkampf ist hart. 
  • Personal: Über Geld spricht man…
    Vergütungsmodelle sind in Professional Service Firms nach wie vor ein neural­gischer Punkt – vor allem dann, wenn es um das Geld der Partner geht. Einen Königsweg gibt es dabei nicht. Einige Dinge sollten Firmen aber in jedem Fall beachten, wenn sie die Partner- und Belegschaft gleichermaßen befrieden wollen. 

 

JUVE Handbuch Steuern 2021

 

Top-Berater für Unternehmen

Inhalt

 

JUVE Steuermarkt März/April 2021

 

Big Foot

Inhalt

  • Editorial: Grenzüberschreitend
  • Titel: Big Foot
    Auf Standorte in der Provinz kann keine der Big Four verzichten, denn die regionalen Büros sind überlebenswichtig. Doch erscheinen die Aktivitäten in den Regionen wenig strategisch, sondern ­erstaunlich opportunistisch.
  • Branche: Die Geister der Vergangenheit
    95 Jahre schlummerte eine Formulierung im deutschen Steuerrecht, bis sie im Frühjahr 2020 mit Wucht auftrat. Seitdem wird diskutiert, ob bestimmte IP-Rechte ausländischer Unternehmen auch in Deutschland zu versteuern sind. Die Frage entwickelte sich zum Politikum.
  • Branche: Multilingual und mobil
    Mithilfe einer Plattformstrategie treibt Zalando die Digitalisierung der Mode­branche weiter voran. Mittendrin: Steuerchefin Donata Koren und ihr Team. Sprachliche Vielfalt ist hier gelebter Alltag – auch darauf baut das Unternehmen.
  • Forum: Bonne Chance
    Kommentar: Mit Aufnahme der französischen Großsozietät Fidal in ihr globales Netzwerk gelingt der Steuerberatungsgesellschaft WTS ein Coup – bislang aber nur im Marketing. 
  • Forum: Kapitäne auf der Brücke
    Kommentar: Das Homeoffice ist seit rund einem Jahr fester Bestandteil der neuen Normalität. Um die daraus entstehenden Chancen zu nutzen, muss so mancher Partner allerdings umdenken.
  • Forum: „Der Post-Brexit-Handelspakt: ein guter Deal für die deutsche Wirtschaft?“
    Frage des Monats: Seit Januar ist das neue Handelsabkommen zwischen der EU und Großbritannien vorläufig in Kraft. Die Zollformalitäten stellen viele Unternehmen vor immense ­Herausforderungen.
  • Forum: „Wir machen uns keine Sorgen um unsere Praxis“
    Mit vier Partnerabgängen hat sich die Linklaters-Steuerpraxis in den vergangenen Jahren kontinuierlich verkleinert. Die Linklaters-Partner Oliver Rosenberg und Sebastian Benz sehen darin jedoch kein Problem – im Gegenteil: So hätten auch junge Talente bessere Chancen auf dem Weg zum Partner. 
  • Personal: Bremer Beständigkeit
    Luft- und Raumfahrt, Schifffahrt und Energiewirtschaft: Bremen ist Deutschlands exportstärkstes Bundesland mit stetig wachsender Wirtschaftskraft. Diese Dynamik färbt aber nicht auf den Beratermarkt ab, hier zählt hanseatische Treue. Verbundenheit mit der Region ist daher für Berater mit Karriereplänen zentral.
  • Personal: Auf die Plätze, fertig … los
    Die Universität Mannheim bietet BWL-Studierenden seit 2019 ein Programm für das Übergangsjahr zwischen Bachelor- und Masterstudium – inklusive Praktika in Beratungsgesellschaften und Unternehmenssteuer­abteilungen über mehrere Monate. Davon profitieren letztlich alle Beteiligten, denn das Gap Year ist ebenso Orientierungshilfe wie Talentshow.

 

JUVE Steuermarkt Januar/Februar 2021

 

Von der Hütte zum Gipfel

Inhalt

  • Editorial: Blick nach vorn
  • Titel: Prinzip Edeltraud
    KMLZ blickt in die Zukunft: Pünktlich zum 15-jährigen Jubiläum 2021 ernennt die auf Umsatzsteuerrecht spezialisierte Kanzlei nach längerer Zeit wieder zwei neue Partner. In den kommenden Jahren soll der weitere Ausbau des Düsseldorfer Büros und die Stärkung der Digitaltochter Innovative Tax Solutions vorangetrieben werden. Die Konkurrenz ist längst erwacht.
  • Branche: Ungewöhnliche Kooperation
    Zum Jahreswechsel fusionierten in Sachsen Drewag und Enso zum viertgrößten kommunalen Energieversorger Deutschlands. Bei der Fusion waren auch schwierige steuerliche Fragen zu bewältigen.
  • Branche: Guten Morgen, virtuelle Welt!
    Als globaler Pharmakonzern ist Boehringer Ingelheim seit Beginn der Corona-Pandemie mit deren Bekämpfung beschäftigt. Das brachte der Steuer­abteilung neue Aufgaben. Trotz der erschwerten Bedingungen hat das Team um Steuerchef Malte Fidler mehrere Projekte erfolgreich abgeschlossen. Und weitere sind schon angestoßen.
  • Forum: Systemrelevant
    Kommentar: Corona und Wirecard bestimmten 2020 Image und Geschäft der Prüfungs- und Beratungshäuser. Aber den Markt werden die Ereignisse  nicht verändern
  • Forum: Rechtswidrig mit Segen der höchsten Richter
    Kommentar: Der VFS will endlich seine Tax Law Clinic starten. Dabei wird er eine Ordnungswidrigkeit begehen. Denn Finanzministerium und Kammern haben versäumt, Klarheit zu schaffen. 
  • Forum: Mehr Aufwand oder mehr Rechtssicherheit: Was bringt ICAP 2.0?
    Frage des Monats: Die OECD hat ein neues Instrument zur Kooperation der Finanzverwaltungen geschaffen. Vertreter aus Verwaltung und Beratung diskutieren über das Projekt.
  • Forum: „Steuergestaltungsmöglichkeiten sind keine ‚Schlupflöcher‘“
    Der Fall Döpfner zeigt: Das Erbschaftsteuergesetz ermöglicht fast steuerfreie Übertragungen auch im Milliarden-Euro-Bereich. Ist das Recht auch gerecht? Darüber diskutieren Andreas Söffing, Partner bei Flick Gocke Schaumburg, und der Bundestagsabgeordnete Jörg Cezanne (Die Linke).
  • Personal: Der Spatz in der Hand
    Die Rhein-Neckar-Region und die badische Stadt Karlsruhe sind Heimat von Weltkonzernen und großen Mittelständlern. Entsprechend stark zeigt sich auch der Steuermarkt. Doch Steuerfunktionen und Gesellschaften müssen mit starken Konkurrenzregionen um qualifizierte Mitarbeiter buhlen. 
  • Personal: Berufsstand braucht Kopfstand
    Die Bundessteuerberaterkammer hat den neuen ‚Fachassistent für Digitalisierung und IT-Prozesse‘ gelauncht. Wird diese Fortbildung den Berufsstand und die Kanzleien zukunftsfester machen? Die Kammerinitiative kommt jedenfalls reichlich spät. Dafür sind autonome Initiativen umso weiter.

 

JUVE Steuermarkt Karriere Steuern 2021

 

Die 25 beliebtesten Arbeitgeber für Steuerexperten

Inhalt

  • Editorial: Im Wettbewerb
  • JUVE-Steuerexperten-Umfrage 2020
    Zwischen Mai und August hat JUVE Steuermarkt knapp 1.000 nicht selbständige Steuerexperten nach ihrer Stimmung befragt – mit spannenden Ergebnissen.
  • JUVE-Steuerexperten-Umfrage: Mit der Gesamtsituation zufrieden
    Steuerexperten sind im Job zunehmend glücklich.
    Woran liegt das?
  • JUVE-Steuerexperten-Umfrage: Karrierebremse Corona
    Die Pandemie trifft junge Steuerexperten auf eine ganz spezielle Weise.
  • JUVE-Steuerexperten-Umfrage: „Ein individuelles Angebot ist gefragt“
    Warum sind die Mit­arbeiter, die am groß­zügigsten fürs Examen unterstützt werden, nicht auch die zufriedensten? Ein Erklärungsversuch.
  • Die 25 beliebtesten Steuer-Arbeitgeber
    Welcher Arbeitgeber zahlt am besten? Wo schätzen Mitarbeiter die Work-Life-Balance besonders? Welchen Ruf hat eine Organisation im Markt? JUVE Steuermarkt hat die 25 beliebtesten steuerlichen Arbeitgeber Deutschlands miteinander verglichen. 
  • Die 25 beliebtesten Steuer-Arbeitgeber: Von außen nach innen
    Als Arbeitgeber insgesamt bekannt zu sein, ist das eine. Bei den eigenen Arbeitnehmern auch beliebt zu sein, etwas anderes. Das macht die JUVE-Steuerexperten-Umfrage eindrucksvoll klar.
    Plus: Alle Rankings im Überblick. 
  • Karriere im Fokus: „Wir bereiten die Leute auf eine altmodische Prüfung vor“
    Corona und die Digitalisierung verändern die Aus- und Weiterbildung von Steuerexperten zurzeit drastisch. Darüber, wie Organisationen mit der Situation am besten umgehen und welche Fehler man wie vermeidet, diskutieren Knoll-Geschäftsführerin Andrea Jost und EY-Learning-Leader Martin Schmidt.
  • Teilen