Seite drucken

EDITORIAL

Im Wettbewerb

JUVE Verlag

Jörn Poppelbaum und Catrin Behlau

Wettbewerb um die besten Köpfe. Wettbewerb um den passendsten Arbeitgeber. Irgendwie kommt man heutzutage aus der Schleife nicht mehr raus, ständig der, das und die Beste ztu sein. 

Und auch dieses Heft ist in dieser Hinsicht keine Ausnahme. Im Gegenteil: Viel mehr Wettbewerb als auf dem ­Arbeitsmarkt geht nicht. Denn als Arbeitgeber gilt es, sich gegenüber Berufs­einsteigern und wechselwilligen Pro­fessionals gut zu präsentieren, um die besten Leute an Land zu ziehen. Und als heutiger oder künftiger Mitarbeiter will man den besten Job ergattern, bevor es ein Mitbewerber tut. Diesem Wettbewerb kann auch die Corona-Pandemie wahrscheinlich – wenn überhaupt – nur vorübergehend etwas anhaben.

Beiden Gruppen ist diese Sonderausgabe von JUVE Steuermarkt gewidmet. Beide hatten zudem die Möglichkeit, an diesem Heft mitzuwirken: Arbeitnehmer, indem sie an unserer JUVE-Steuer­experten-Umfrage teilnahmen – insgesamt 970 waren es in diesem Jahr; Arbeitgeber, indem sie unserer Redaktion Rede und Antwort standen und auch die Möglichkeit bekamen, zu Kritik aus dem Markt Stellung zu nehmen. Der JUVE Steuermarkt bringt beide Seiten also in gewisser Weise zusammen – und wird so Teil dieses Wettbewerbs.

Wir würzen ihn gleichsam mit einer ­weiteren Zutat: Transparenz. Denn in JUVE Karriere Steuern bereiten wir harte Fakten nutzwertig auf und messen gleichzeitig die Stimmung bei denen, auf die es ankommt – den Mitarbeitern. Diese Stimmungen stellen wir den Daten gegenüber. 

Noch mehr Zahlen und Fakten können Sie übrigens erleben und auswerten, wenn Sie unser Portal juve-plus.de öffnen. Das ist unser neues, schnell wachsendes Benchmarking-Tool, in dem Sie so viele geballte Zahlen und ­Fakten über Anwaltskanzleien, Steuerberatungsgesellschaften, Steuer- und Rechtsabteilungen finden, wie sonst nirgendwo. JUVE plus ist die ideale Ergänzung zu unseren Produkten – und für Managementverantwortliche ein Muss, um zu wissen, wo sie im Wettbewerb stehen. Und damit müssen auch wir den Verrgleich nicht scheuen.

Eine – trotz allen Wettbewerbs – entspannte und inspirierende Lektüre wünschen Ihnen

Jörn Poppelbaum
joern.poppelbaum@juve.de

Catrin Behlau
catrin.behlau@juve.de

  • Teilen