ARTIKEL DER KATEGORIE "Deals"

18.02.2019
2018 hat es in Hamburg so viele großvolumige Immobilienverkäufe gegeben wie nie zuvor. Beachtlich für die Hansestadt war vor allem der Anteil von Transaktionen im dreistelligen Millionenbereich wie der Verkauf des Springer Quartiers für 400 Millionen Euro gleich zu Jahresbeginn. Auch 2019 ist Hamburg ein beliebter Investitionsort. Der Projektentwickler Quest Investment Partners hat den Kallmorgen Tower im Zuge eines Share-Deals verkauft. Neue Eigentümerin ist die französische Bank BNP Paribas, die das Objekt für den Next Estate Income Fund III, erworben hat. Wie viel BNP für den Turm zahlte, ist nicht bekannt. Der Kaufpreis dürfte aber im zweistelligen Millionenbereich liegen.
13.02.2019
Die Ulmer Transporeon Gruppe hat erneut ihren Besitzer gewechselt: TPG Capital verkaufte das Unternehmen nach einem Bieterverfahren an die britische HgCapital. Unbestätigten Berichten zufolge wurde der Anbieter Cloud-basierter Logistikplattformen dabei mit 700 Millionen Euro – und damit 2,5 mal höher als beim Einstieg von TPG – bewertet.
08.02.2019
Das insolvente Hotel Bristol am Kurfürstendamm hat einen neuen Eigentümer: Der börsennotierte Gewerbeimmobilieninvestor Aroundtown sicherte sich das Berliner Traditionshotel nach einem Bieterverfahren, das der Insolvenzverwalter Prof. Dr. Volker Römermann aufgesetzt hatte. Die Übernahme der Verwaltungsgesellschaft Hotel Bristol Berlin erfolgte dann allerdings im Rahmen eines Insolvenzplanverfahrens. Dies hat das Amtsgericht Wiesbaden abgesegnet.
07.02.2019
Die zum dänischen Maersk-Konzern gehörende Reederei Hamburg Süd konzentriert sich weiter auf das Liniengeschäft. Nun gab sie bekannt, dass sie ihre Dry-Bulk-Shipping-Aktivitäten an die China Navigation Company (CNCo) aus Singapur verkauft. Ihr Massengutgeschäft mit Trockenstoffen, das Hamburg Süd bislang von der Hansestadt, sowie von London, Melbourne und Rio de Janeiro aus steuert, umfasst eine gecharterte Flotte von rund 45 Schiffen.
05.02.2019
BlueYard hat zum zweiten Mal einen Venture Capital Fonds aufgelegt. Mit 120 Millionen US-Dollar (105 Millionen Euro) ist er genau so groß wie der 2016 aufgelegte erste Fonds.
31.01.2019
Der kanadische Konzern Canopy Growth hat über eine Tochterfirma den Tuttlinger Vaporizer-Hersteller Storz & Bickel gekauft. Verkäufer waren die bisherigen Eigentümer Markus Storz und Jürgen Bickel, die alle Anteile an ihrer GmbH & Co. KG verkauften. Der Wert der Transaktion belief sich auf 135 Millionen Euro.
  • Teilen