ARTIKEL DER KATEGORIE "Deals"

19.08.2019
Der österreichische Halbleiterkonzern AMS macht mit seiner Offerte für den deutschen Lichtkonzern Osram Ernst. Die Österreicher wollen den Osram-Anteilseignern 38,50 Euro je Aktie bieten. Das sind zehn Prozent mehr als die beiden US-Finanzinvestoren Bain Capital und Carlyle zahlen wollen. AMS hatte bereits Mitte Juli einmal einen Vorstoß gewagt, sich dann aber wieder zurückgezogen.
15.08.2019
Die Münchner Investmentgesellschaft Paragon Partners hat Ende Juli die Mehrheit an der Optikerkette pro optik erworben. Die Gründer und geschäftsführenden Gesellschafter bleiben finanziell beteiligt.
13.08.2019
Der Pharma- und Agarchemiekonzern Bayer kommt bei seinem Umbau voran. Der gemeinsam mit der ehemaligen Tochter Lanxess gehaltene Chemiepark-Betreiber Currenta geht für 3,5 Milliarden Euro inklusive Schulden und Pensionsverpflichtungen an den Infrastrukturfonds Mira der australischen Bank Macquarie.
12.08.2019
Der US-Investor KKR übernimmt die Mehrheit an der deutschen Heidelpay, einem Anbieter von elektronischen Zahlungsdienstleistungen. Laut Medienberichten zahlt KKR dafür über 600 Millionen Euro. Unklar ist allerdings, ob dies korrekt ist, die Unternehmen wollten dies nicht kommentieren. Andere Berichten sprechen nämlich von einer Unternehmensbewertung in dieser Höhe. Verkäuferin ist die britische Investorin Anacap, die bis jetzt 60 Prozent an Heidelpay hielt. Die Transaktion muss von den Behörden noch genehmigt werden.
08.08.2019
Der Garne- und Zwirne-Hersteller Filidea hat die auf technische Garne spezialisierte Hoftex CoreTech gekauft. Zum 1. September werden alle Geschäftsanteile sowie das vollständige Anlage- und Umlaufvermögen übertragen. Filidea wird mit dem Erwerb alle rund 100 Mitarbeiter übernehmen und das operative Geschäft der Hoftex CoreTech wie gewohnt weiterführen.
07.08.2019
Die niederländische Post zieht nach knapp zwei Jahrzehnten einen Schlussstrich unter ihr Deutschlandgeschäft. Sie hat ihre Tochterfirma Postcon an die Beteiligungsgesellschaft Quantum Capital Partners verkauft. Zum Kaufpreis gibt es keine Informationen, der Umsatz der Postcon-Gruppe lag im vergangenen Jahr bei knapp 540 Millionen Euro.
  • Teilen