Artikel drucken
22.03.2017

Angeknipst: 3i investiert mithilfe von Taxess in Lampenwelt

Das E-Commerce-Unternehmen Lampenwelt hat neue Mehrheitseigentümer. Die Beteiligungsfirma 3i investierte 120 Millionen Euro in das hessische Unternehmen. Zudem stellte sie eine kurzfristige Refinanzierung über 54 Millionen Euro. Das Management wurde im Zuge der Transaktion, die auf einem deutschsprachigen Vertrag beruht, auch beteiligt.

Gerald Thomas

Gerald Thomas

Lampenwelt wurde 2004 von den Brüdern Thomas und Andreas Rebmann gegründet. Seit 2015 zählte die N&B Holding zu ihrem Gesellschafterkreis, hinter der Compusoft-Vorstand Walter Neumüller und Steuerberater Christian Becker stehen. Über den Onlineshop bietet Lampenwelt mittlerweile 45.000 Produkte aus dem Beleuchtungsbereich – sowohl unter der eigenen Marke als auch von Drittanbietern. Von den rund 61 Millionen Euro Umsatz, die die Firma 2016 erwirtschaftete, kamen etwa 45 Prozent aus dem Ausland.

3i kam nach eigener Aussage ohne Bieterverfahren zum Zug, da sie im vergangenen Jahr aktiv auf die Beleuchtungsanbieter zugegangen war. Das britische Private-Equity-Haus hatte sich hierzulande beispielsweise 2012 die Mehrheit an dem Kosmetikzulieferer Geka gesichert und im letzten Jahr den bayrischen Autozulieferer Schlemmer übernommen. Im Gegenzug verkaufte sie den Schmuckanbieter Amor an Gilde Buy Out Partners. 

Die Transaktion steht in einer Reihe von Deals im Lichtsektor, wobei der gerade abgeschlossene Verkauf von Osram an ein chinesisches Konsortium der wohl bekannteste sein dürfte. Der Leuchtenhersteller SLV ging 2016 beispielsweise an das Private-Equity-Haus Ardian. Zudem erwarb die skandinavische Fagerhult-Gruppe die Lichtspezialisten WE-EF und LED Linear.

Berater 3i
Taxess (Frankfurt): Gerald Thomas, Richard Schäfer – aus dem Markt bekannt
Clifford Chance (Frankfurt): Dr. Kerstin Kopp, Joachim Hasselbach (beide Corporate/Private Equity), Marc Besen (Kartellrecht; Brüssel), Barbara Mayer-Trautmann (Bank- und Kapitalmarktrecht; München), Dr. Claudia Milbradt (IP; Düsseldorf), Dr. Robert John (Koordination); Associates: Liza Laube, Maria-Franziska Röntsch (alle Corporate/Private Equity), Ulrich Pfeffer (Kartellrecht; Düsseldorf), Matthias Töke (Bank- und Kapitalmarktrecht), Dr. Alexandra Diehl (IP), Dr. Ulrike Breidenstein, Dr. Christopher Fischer (beide Corporate/Arbeitsrecht)

Berater Verkäufer/Management
Klein Greve Dietrich (Bielefeld): Rüdiger Klein (Federführung), Heinrich Reinkensmeier

Hintergrund: Die Zusammenarbeit von 3i und den steuerlichen Beratern ist bereits eingespielt und begann schon, als die Namenspartner von MST Steuerberater – Boris Meissner, Gerald Thomas und Richard Schäfer – noch bei der damaligen Kanzlei SJ Berwin tätig waren. Während sie unter dem Namen MST steuerliche und betriebswirtschaftliche Beratung anbieten, läuft unter Taxess die Steuerstrukturberatung, wie hier in der M&A-Transaktion.

3i arbeitet mit wechselnden Großkanzleien zusammen. Clifford-Partnerin Kopp ist mit ihrem Team seit über 10 Jahren immer wieder für sie tätig, so begleitete sie beispielsweise auch den Ankauf, die Add-on-Transaktionen und den Weiterverkauf des Kosmetikzulieferers Geka.

Die Bielefelder Kanzlei Klein Greve Dietrich ist vor allem im Speditions- und Transportrecht tätig und zählt bei der gesellschaftsrechtlichen und transaktionsbezogenen Beratung vor allem eigentümergeführte Unternehmen zu ihren Mandanten. Sie war bereits vor dem Anteilsverkauf an der Seite der Lampenwelt-Gesellschafter und betreute auch deren Rückbeteiligung. Notariell beurkundet wurde die Vereinbarung von Dr. Andreas Schrey aus Frankfurt. (Sonja Behrens)

  • Teilen