Artikel drucken
22.12.2017

Schweizer Geschäfte: Elvaston sichert sich Beteiligung an Magnolia mit Pöllath

Die Berliner Beteiligungsgesellschaft Elvaston Capital hat sich an der schweizerischen Magnolia International beteiligt. Magnolia bietet Content-Management-Systeme für Unternehmen sowie eine Plattform für digitale Geschäftsfelder.

Nico Fischer

Nico Fischer

Magnolia wurde 1997 in Basel gegründet. Das operative Geschäft findet vornehmlich in der Schweiz statt. Zudem hält das Unternehmen Vertriebsstellen in Großbritannien, Singapur, Spanien und den USA. Die Programmierung der Software erfolgt in Tschechien und Vietnam. Unternehmen wie Airbus, Al Arabiya, Avis und Virgin America zählen zu den Kunden Magnolias.

Elvaston Capital ist eine Beteiligungsgesellschaft mit Sitz in Berlin, die auf mittelständische Technologieunternehmen im deutschsprachigen Raum spezialisiert ist. Die Beteiligung an Magnolia erfolgte über den Elvaston Fund III.

Berater Elvaston
P+P Pöllath (München):  Dr. Nico Fischer (Steuerrecht); Counsel: Dr. Tim Kaufhold (M&A/Private Equity)
Bär & Karrer (Zürich): Dr. Daniel Lehmann (Steuerrecht), Dr. Ralph Malacrida (M&A/Finanzierung) – aus dem Markt bekannt

Berater Magnolia
Kellerhals Carrard (Basel): Sophie Holdt (M&A/Handels- und Vertragsrecht) – aus dem Markt bekannt

Hintergrund: P+P Pöllath berät Elvaston Capital regelmäßig, zuletzt beim Beteiligungserwerb an der eFulfilment Transaction Services oder beim Teil-Verkauf der Beteiligung an der SHD-Gruppe an Bregal. Steuerpartner Fischer und Transaktionsanwalt Kaufhold gehören zu den Stammberatern der Beteiligungsgesellschaft. Außerdem wurde Elvaston von der Schweizer Kanzlei Bär & Karrer beraten.  Steuerpartner Lehmann berät zusätzlich zum Unternehmenssteuerrecht häufig zu M&A und Finanzierung, unter anderem beim Joint Venture des Motorenherstellers Cummins mit der Energiemanagement-Gesellschaft Eaton .

Auf Verkäuferseite beriet Holdt von der Schweizer Kanzlei Kellerhals Carrard. Sie ist spezialisiert auf Vertrags- und Prozessrecht sowie M&A-Transaktionen. Kellerhals Carrard war 2015 aus dem Zusammenschluss der beiden Sozietäten Kellerhals und Carrard & Associés entstanden. Die Kanzlei beschäftigt derzeit rund 160 Berufsträger, darunter auch Steuerberater und Notare. (Stephan Mittelhäuser)