Artikel drucken
12.07.2018

Private-Equity-Einstieg: Paragon Partners erwirbt Inprotec mit Ebner Stolz

Die Münchner Beteiligungsgesellschaft Paragon Partners hat Anfang Juli den Mehrheitserwerb der Inprotec AG abgeschlossen. Damit befindet sich nun einer der führenden Anbieter von industrieller Lohntrocknung und -granulierung in Händen des auf mittelständische Unternehmen fokussierten PE-Hauses.

Huber_Florian

Florian Huber

Die bisherigen Alleineigentümer und Vorstände von Inprotec, Dr. Andreas Baranyai und Pierre Schwerdtfeger, bleiben dem Unternehmen auch künftig als Minderheitsgesellschafter und in der Führung erhalten. Die bereits im Mai gemeldete Transaktion hat nun die Prüfung durch die Aufsichtsbehörden durchlaufen.

Paragon Partners verfügt derzeit über ein verwaltetes Vermögen von rund 650 Millionen Euro und investiert vor allem in mittelständische Unternehmen. Finanziert wurde die Transaktion durch ein Konsortium von Bremer Kreditbank, Commerzbank und Oddo BHF. Neben Tilgungsdarlehen enthält die Finanzierung auch eine Betriebsmittellinie.

Berater Paragon
Ebner Stolz: Dr. Roderich Fischer (Federführung; Corporate/M&A; Stuttgart), Dr. Florian Huber (Steuern/Tax Due Diligence; Hannover), Kovin Moran (Steuern/Strukturierung; Frankfurt); Claus Buhmann (Corporate Finance; München); Associates: Wolfgang Klovekorn, Christian Mertens (beide Steuerklausel/Tax Due Diligence; Hannover), Dr. Johannes Joepgen, Dr. Hanno Rädlein, Aleksandar Savanovic (alle Legal Due Diligence; Stuttgart), Ece Hekimoglu, Thomas Weber, Torsten Schoebel (alle Financial Due Diligence; München)
Gütt Olk Feldhaus (München): Julian Zaich, Dr. Tilmann Gütt (beide Finance; beide Federführung), Dr. Kilian Helmreich (M&A)

Berater Baranayai, Schwerdtfeger
Melzer & Kollegen (Lahr): Boris Melzer (Steuerberatung)
Friedrich Graf von Westphalen (Freiburg): Dr. Stefan Lammel (Federführung; Corporate/M&A), Dr. Morton Douglas (IP), Stephanie Mayer (Arbeitsrecht); Associates: Stephanie von Riegen (Kartellrecht), Tina Bieniek (Corporate/M&A)

Berater Banken
Shearman & Sterling (Frankfurt): Dr. Matthias Weissinger; Associate: Marina Kieweg (beide Finance)

Hintergrund: Ebner Stolz berät Paragon Partners des Öfteren. So betreute die MDP das Investmenthaus in diesem Jahr bereits beim Erwerb von Unicepta, Ende des vergangenen Jahres beim Kauf von Doc­sel­lent und 2016 bei der Übernahme von Pavis. Federführend waren dabei jeweils Corporate-Finance-Experte Buhmann oder der Anfang 2017 zu Ebner Stolz gewechselte Gesellschaftsrechtler Roderich Fischer.

Die kleine Münchner Anwaltskanzlei Gütt Olk Feldhaus übernahm für Paragon die Verhandlungen um die Finanzierung.

Friedrich Graf von Westphalen aufseiten der verkaufenden Inprotec-Gesellschafter ist bereits seit längerem für Unternehmen und Gesellschafter tätig. Auch die steuerliche Beratung oblag dem Stammberater, der regionalen Steuerberatungskanzlei Melzer & Kollegen, die neben dem Büro in Lahr (Schwarzwald) auch über einen Standort in Freiburg verfügt. (Jörn Poppelbaum)

  • Teilen