Artikel drucken
04.10.2018

Grenzenlos shoppen: SSP-Law und Honert beraten bei Medimax und Notebooksbilliger.de-Joint-Venture

Der Online-Shop Notebooksbilliger.de und die zu ElectronicPartner gehörende Fachmarktkette Medimax tun sich zusammen. In einem Joint Venture wollen sie künftig ihr Geschäft mit Elektronikgeräten bündeln. Der Zusammenschluss muss noch von den Kartellbehörden genehmigt werden.

Über eine Holdingstruktur bringt Notebooksbilliger.de ihre Online-Vertriebswege und Medimax ihre stationären Filialen in das neue Unternehmen ein. Zielumsatz des Joint Venture sind rund 2 Milliarden Euro. Das neue Unternehmen, über dessen künftigen Namen die Kunden der Elektronik-Unternehmen abstimmen sollen, startet mit mehr als 120 Standorten. Medieninformationen zufolge sollen Notebooksbilliger.de und Medimax gleichberechtige Partner des Joint Ventures sein.

Jürgen Honert

Jürgen Honert

ElectronicPartner (EP) mit Sitz in Düsseldorf ist eine der größten europäischen Verbundsgruppen für Elektronik, IT und Telekommunikation. Zu EP gehören unter anderem SH Telekommunikation Deutschland mit der Marke sparhandy.de und Medimax, dem künftigen Partner von Notebooksbilliger.de. Zuletzt setzte EP einen Umsatz von knapp 1,3 Milliarden Euro um.

Die deutsche Notebooksbilliger.de AG ist mit ihrem gleichnamigen Webauftritt der umsatzstärkste deutsche Onlineshop für Elektronikgeräte. Zu ihrem Angebot gehören neben Notebooks auch Smartphone, PCs, Tablets, Displays und Unterhaltungselektronik. Der Umsatz betrug im Jahr 2016 885 Millionen Euro.

Einen Minderheitsanteil an Notebooksbilliger.de hält seit 2012 der Elektrohandelsverbund EP und darüber die Familie Haubrich. Mehrheitsaktionär und Gründer von Notebooksbilliger.de ist Arnd von Wedemeyer, der die Anteile über eine Holding hält.

Berater ElectronicPartner/Medimax
Hengeler Mueller
(Düsseldorf): Dr. Christian Wentrup (Federführung; Gesellschaftsrecht/M&A), Dr. Alf-Henrik Bischke (Kartellrecht); Associates: Dr. Dominik Heß, Dr. Marc Zuber (beide Gesellschaftsrecht/M&A), Christian Dankerl (Kartellrecht)
SSP-Law (Düsseldorf): Dr. Michael Schmidt-Versteyl (Gesellschaftsrecht), Karsten Heidkamp (Gesellschaftsrecht/Steuern)

Michael Schmidt-Versteyl

Michael Schmidt-Versteyl

Berater Gesellschafter Notebooksbilliger.de
Honert & Partner
(München): Dr. Jürgen Honert (Steuern/Gesellschaftsrecht), Dr. Jörg Schwichtenberg (Gesellschaftsrecht)

Hintergrund: Die Beziehung zwischen SSP-Law und EP besteht seit vielen Jahren. Der Kontakt zwischen Partner Schmidt-Versteyl und EP geht auf die Zeit zurück, als Schmidt-Versteyl noch bei Shearman & Sterling in Düsseldorf tätig war. SSP beriet bei dem Zusammenschluss von Notebooksbilliger.de und Medimax zu der Holdingstruktur und Rechtsform der SE. Heidkamp übernahm die steuerliche Strukturierung des Joint Ventures.

SSP-Partner Schmidt-Versteyl ist auf Rechtsformwechsel spezialisiert und hatte zuletzt etwa den internationalen IT-Dienstleister Materna, das Düsseldorfer Unternehmen Max Automation und den Schuhhändler Deichmann im SE-Umwandlungsprozess beraten. 

Hengeler Mueller übernahm für Mandantin EP die Projektführungen. Die beiden verbindet eine langjährige Mandatsbeziehung. Der federführende Partner Wentrup war das erste Mal 2012 für EP tätig. Damals beriet er noch als Associate in dem Team von Hengeler-Partner Dr. Georg Seyfarth, als der Elektonikverbund bei Notebooksbilliger.de einstieg. Auch als EP Anteile von Sparhandy übernahm war Wentrup dabei.

An der Seite der Gesellschafter von Notebooksbilliger.de stand erneut Honert & Partner. Die Kanzlei beriet Notebooksbilliger.de bereits 2012, als EP Anteile an dem Onlineshop erwarb. Die steuerrechtliche Beratung des Einbringungsvorgangs übernahm für die Gesellschafter von Notebooksbilliger.de Namenspartner Honert, der gemeinsam mit Schwichtenberg auch für die Corporate-Beratung zuständig war. (Helena Hauser)

  • Teilen