Artikel drucken
07.02.2019

Bulkergeschäft ade: China Navigation übernimmt mit PwC Sparte von Hamburg Süd

Die zum dänischen Maersk-Konzern gehörende Reederei Hamburg Süd konzentriert sich weiter auf das Liniengeschäft. Nun gab sie bekannt, dass sie ihre Dry-Bulk-Shipping-Aktivitäten an die China Navigation Company (CNCo) aus Singapur verkauft. Ihr Massengutgeschäft mit Trockenstoffen, das Hamburg Süd bislang von der Hansestadt, sowie von London, Melbourne und Rio de Janeiro aus steuert, umfasst eine gecharterte Flotte von rund 45 Schiffen.

Marcus Blömer

Marcus Blömer

Mit dem Verkauf trennt sich Hamburg Süd von den Tochterunternehmen Rudolf A. Oetker, Furness Withy Chartering in England und Australien sowie den Bulk-Aktivitäten der brasilianischen Aliança Navegação e Logística (Aliabulk). Nicht Teil der Transaktion ist die Sparte Unit RAO Tankers, die vorerst Teil von Hamburg Süd bleibt. Der Fokus der Reederei liegt künftig auf dem Liniengeschäft, das sie unter den Containerschifffahrtsmarken Hamburg Süd und Aliança betreibt.

CNCo, die 1872 gegründet wurde, gehört zu der internationalen Swire-Gruppe. Das Familienunternehmen beschäftigt weltweit rund 2.500 Mitarbeiter und betreibt rund 135 eigene Schiffe. CNCo hatte sich in einem Bieterverfahren durchgesetzt, in dem zuletzt nach JUVE-Recherchen noch drei Interessenten übrig geblieben waren. Die Transaktion, die im Wege von Share- und Asset-Deals vonstatten ging, steht noch unter dem Vorbehalt der üblichen regulatorischen Freigaben und soll bis Ende des ersten Quartals abgeschlossen sein.

Berater China Navigation Company
PricewaterhouseCoopers (Hamburg): Marcus Blömer, Hannes Pfitzner, Julia Morgenroth (alle Steuern), Burkhard Sommer (Deputy Head Maritimes Kompetenzzentrum)
DLA Piper (Hamburg): Dr. Benjamin Parameswaran, Dr. Isaschar Nicolaysen (beide Federführung; beide Corporate/M&A), Dr. Konrad Rohde (Steuerrecht; Frankfurt), Jon Kenworthy, Martin Nelson-Jones (beide Corporate), Linos Choo, Leon Taylor (beide Konfliktlösung/Regulierung; alle London), Clare Gregory (Arbeitsrecht; Sheffield), Tim Lyons (IP/IT; Melbourne), Richard Edwards (Konfliktlösung/Regulierung), Leanne Nickels (Arbeitsrecht; beide Perth), Dr. Henriette Norda (Arbeitsrecht), Sebastian Kost (Steuerrecht; München), Semin O (Corporate), Joel Eytle (London), Beverly Ensor (Sheffield; beide Arbeitsrecht); Associates: Diedrich Schröder, Liane Bednarz (beide Corporate/M&A), David Klock, Christian Georg (beide Kartellrecht; beide Frankfurt), Georg Haberkorn (Arbeitsrecht; München), Sarah Riley, Liam Freeman, Melissa Wilkinson (alle Corporate), Helen Vickers (Konfliktlösung/Regulierung), Beth Casinelli (Arbeitsrecht; alle London), Robert Spencer (Immobilienrecht; Sheffield), Lori Lim (Konfliktlösung/Regulierung), Hedley Roost, Kirsty Hall (beide Corporate), David Kiel (Arbeitsrecht; alle Perth)
PwC Legal (Hamburg): Dr. Kévin Tanguy
Inhouse Recht (Singapur; Swire): Kang Lin Wong (Legal Counsel) – aus dem Markt bekannt
Campos Mello (Rio de Janeiro): Fabiano Gallo; Associates: Rafaella Chiachio, Flavia Cerutti (alle Corporate), Barbara Bittencourt (Oil & Gas)

Christian Ruoff

Christian Ruoff

Berater Hamburg Süd
Ernst & Young (Hamburg): Cecil Steifensand, Christian Kreissl, Gunnar Gerig (Transaction Advisory Services) – aus dem Markt bekannt
Freshfields Bruckhaus Deringer (Hamburg): Dr. Marius Berenbrok (Federführung; Corporate/M&A), Dr. Christian Ruoff (Steuerrecht), Dr. Boris Dzida, Andrew Murphy (London; beide Arbeitsrecht); Associates: Olaf Ehlers, Dr. Arne Krawinkel, Dr. Alexander Klausmann, Carsten Bork, Amanda Mapanda (London; alles Corporate), Ayk Meretzki, Jan Hobus (beide Steuerrecht), Rebecca Zech (Arbeitsrecht; London) – aus dem Markt bekannt
Inhouse Recht (Kopenhagen): Casper Munch (Head of Legal), Christian Nordentoft (Head of M&A Legal) – aus dem Markt bekannt
Inhouse Recht (Hamburg Süd; Hamburg): Christine Wegner (Global Head of Legal Advice; Hamburg Süd) – aus dem Markt bekannt
Machado Meyer (São Paulo): Arthur Penteado (M&A), Fernando Tonnani (Steuern), Pedro Jardim (Infrastruktur), Mariana Meditsch (M&A)
Lander & Rogers (Melbourne): Derek Humphery-Smith (Corporate); Associates: Amie Frydenberg (Arbeitsrecht), Jared Smith (Corporate)

Hintergrund: Die China Navigation Company/Swire Group ist – wie auch die Veräußerer Maersk Line/Hamburg Süd – langjährige Mandantin des maritimen Kompetenzzentrums von PwC. Beim PwC-Team unter Leitung von Marcus Blömer lag die strategische Konzeption von Akquisitionsstruktur und steuerlichem Due Diligence Prozess, die SPA-Beratung sowie die Koordination der ausländischen PwC Tax & Legal Teams in Brasilien, Großbritannien und Australien. CNCo greift auch bei der weltweiten Post Deal Integration auf das Team vom maritimen Kompetenzzentrum von PwC zurück, das auf eine langjährige Erfahrung bei internationalen Integrationsprojekten von Großreedereien zurückblickt, unter anderem CP Ships und Hapag Lloyd oder P&O Nedlloyd und A.P. Moller-Maersk. Demgegenüber setzte CNCo zum ersten Mal auf DLA. Das Unternehmen aus Singapur kam direkt auf den Hamburger Corporate- und Co-Managing-Partner Parameswaran zu, der sich dann in einem Pitch für das Mandat durchsetzen konnte. Die Federführung teilte er sich mit Counsel Nicolaysen. Während DLA selbst über eigene australische Büros verfügt, zog sie für das brasilianische Recht ihre dortige Kooperationskanzlei Campos Mello hinzu.

Freshfields hatte Maersk Ende 2016 auch bereits beim Kauf der Hamburg Südamerikanische Dampfschifffahrts-Gesellschaft, kurz Hamburg Süd, von der Bielefelder Oetker-Gruppe beraten. Der Hamburger Partner Berenbrok hat schon etliche Transaktionen aus der maritimen Branche begleitet, bei Freshfields ist er Co-Leiter für die Industriegruppe Häfen und Schifffahrt. Bei dem aktuellen Deal zog Freshfields zudem noch die brasilianische Kanzlei Machado Meyer und Lander & Rogers als lokale Berater hinzu.

Auf Unternehmensseite gehörte dem Vernehmen nach Hamburg-Süd-Juristin Wegner zum Team, die auch als Partnerin in der Kanzlei Cyrus Makowski tätig ist.

Beurkundet wurde die Transaktion nach JUVE-Informationen von Dr. Axel Pfeifer aus dem Hamburger Notariat Bergstraße. (Christine Albert)

  • Teilen