Artikel drucken
12.04.2019

Flugzeugbau: Stabilus-Gruppe erwirbt General Aerospace mithilfe von PwC

Der Koblenzer Fahrzeugzulieferer Stabilus erweitert sein Luftfahrtgeschäft. Dazu kauft die börsennotierte Gruppe General Aerospace, einen Hersteller von Flugzeugteilen, der seinen Stammsitz in der Nähe von Bad Krozingen im Hochschwarzwald und ein Kundencenter in den USA hat.

Ralf Braunagel

Ralf Braunagel

General Aerospace liefert seit 2003 Bauteile für kommerzielle Flugzeuge, darunter Sitze, Gepäckfächer, Cockpits, Triebwerksgehäuse oder Toiletten. Zu den Kunden zählen Flugzeugbauer und andere Zulieferer. Der Umsatz belief sich 2018 auf rund elf Millionen Euro.

Die Tiroler Tochter von General Aerospace, GA Actuation Systems inklusive ihres Montagewerks in Rumänien, ist nicht Teil des Erwerbs, sondern ging an Jaedo, eine Gesellschaft um den General-Aerospace-Mitgründer und Manager Erik van den Dolder. GA Actuation aus Zellberg im Zillertal gehörte seit Anfang 2017 zu dem badischen Unternehmen und beliefert mit 150 Mitarbeitern unter anderem die Autobauer BMW, Renault, Daimler, Opel und VW.

Stabilus ist bislang überwiegend auf die Automobilbranche ausgerichtet. Im 4. Quartal erwirtschaftete das börsennotierte Unternehmen rund 64 Prozent des Umsatzes in diesem Segment. Der Umsatz im Gesamtjahr lag bei knapp 963 Millionen Euro, ein Plus von 5,8 Prozent. Die Zahl der Mitarbeiter beträgt rund 6.200.

Berater Stabilus
PricewaterhouseCoopers: Gerald Schustereder, Stefan Graml (beide Transactions; beide München), Ralf Braunagel (Frankfurt), Carsten Rummel (beide M&A Tax)
PricewaterhouseCoopers Legal: Dr. Nikolaus Schrader (München), Ivo Dreckmann (beide Federführung; beide Corporate/M&A; Hamburg); Stefan Schmidt (Real Estate; Düsseldorf), Dr. Andreas Eckhardt (Arbeitsrecht; Hamburg); Associates: Dirk Kohlenberg, Viktoria Hartung (beide Hamburg), Benjamin Bandur (München; alle Corporate/M&A), Philipp Schott (Real Estate; Düsseldorf)
Oehner & Partner (Wien): Dr. Christian Öhner; Associate: Matthias Trummer (beide Corporate/M&A)
Inhouse Recht (Koblenz): Markus Lang (Leiter Recht)

Daniel Käshammer

Daniel Käshammer

Berater General Aerospace
Ernst & Young (Freiburg): Daniel Käshammer, Marco Gasser, Johannes Gegalski (alle Transaction Tax), Thomas Soehner (Indirect Tax), Alexander Groß, Dr. Andreas Pfuhl (beide Business Tax Services)
Ernst & Young Law (Frankfurt): Dr. Felix von Bredow (Federführung), Dr. Mark Friedrich (beide Corporate/M&A; Freiburg); Associates: Katharina Till (Corporate/M&A), Nikolaus Kirchgäßner (Real Estate)
Pelzmann Gall (Wien): Dr. Mario Gall; Associate: Dr. Isabella Ladstätter, Mario Hössl-Neumann (alle Corporate/M&A; letzterer Rechtsanwaltsanwärter)
Radu şi Asociații (Bukarest): Dr. Radu Diaconu; Associate: Georgiana Nichita (beide Corporate/M&A)

Hintergrund: Bei Käufern wie Verkäufern entstanden die Mandate über die etablierten Beziehungen in der Steuerberatung. Dass sich auch die Rechtsberatungsarme von zwei Big-Four-Gesellschaften in einer Transaktion gegenüber stehen, ist dennoch eine Ausnahme.

Bei Stabilus war für die Transaktion intern Thorsten Schell als M&A-Manager zuständig. Das Unternehmen hatte in der Rechtsberatung bei vorherigen Transaktionen auf verschiedene Kanzleien gesetzt. Beim 300 Millionen Euro schweren Zukauf der drei Firmen ACE Stoßdämpfer, Hahn Gasfedern und Fabreeka hatte das Unternehmen im Frühjahr 2016 ein Team von CMS Hasche Sigle beauftragt. Den Börsengang 2014 begleitete auf Emittentenseite die Magic Circle Kanzlei Allen & Overy.

Die österreichischen Sozietäten Oehner & Partner und Pelzmann Gall sind jeweils die lokalen Kooperationspartner von PwC Legal und EY Law; zum EY-Netzwerk gehört auch die rumänische Kanzlei Radu şi Asociații. Die Zuarbeit in diesen Ländern war nötig, um GA Actuation Services aus der Zielgesellschaft herauszulösen. (Raphael Arnold)

  • Teilen