Artikel drucken
02.05.2019

Neuer Süßwarenriese: Heuking berät Hersteller Rübezahl bei Fusion mit Riegelein

Die beiden Süßwarenproduzenten Rübezahl und Riegelein haben sich zusammengeschlossen. Durch die Fusion entsteht ein Unternehmen mit einem Umsatz von rund 300 Millionen Euro und 1.500 Mitarbeitern in drei Ländern.

Isabell Bauernschmitt

Isabell Bauernschmitt

In insgesamt sieben Werken wird das neue Unternehmen in Deutschland, Tschechien und Polen eigenen Angaben zufolge über 50.000 Tonnen Süßwaren pro Jahr herstellen. Ziel des Zusammenschlusses sei es, „sowohl im Saisonartikel- als auch im Ganzjahresbereich ein attraktives Süßwarensortiment aus einer Hand zu bieten“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Darüber hinaus wollen die beiden Süßwarenhersteller Synergien in Vermarktung, Logistik und Corporate Responsibilty nutzen. Geschäftsführende Gesellschafter der neuen Unternehmensgruppe sind die Brüder Claus und Oliver Cersovsky (Rübezahl) sowie Peter Riegelein.

Rübezahl hat seinen Sitz im württembergischen Dettingen unter Teck. Das Unternehmen vertreibt jährlich ca. 27 Millionen Adventskalender und ist laut eigenen Angaben somit weltweit einer der größten Hersteller von Schokoladen-Adventskalendern. Im Geschäftsjahr 2017/18 lag der Umsatz bei 180 Millionen Euro.

Riegelein wurde im Jahr 1953 gegründet und hat seinen Stammsitz in Cadolzburg bei Nürnberg. Das Unternehmen vertreibt mehr als 750 verschiedene Schokoladen-Produkte und erwirtschaftete zuletzt 120 Millionen Euro.

Berater Rübezahl
Heuking Kühn Lüer Wojtek (Stuttgart): Dr. Rainer Herschlein, Dr. Frank Baßler (beide M&A; beide Federführung), Dr. Anne de Boer (Finanzierung), Dr. Antonia Stein (Arbeitsrecht), Antje Münch (IP/IT), Dr. Sascha Schewiola (Arbeitsrecht; Köln); Associates: Cornelia Schwizler (Corporate / M&A), Andreas Lutz (Immobilienrecht)
BW PARTNER Bauer Schätz Hasenclever (Stuttgart): Ralph Stange; Associates: Lutz Ritter, Thomas Goldschmitt (alle Steuern)
Noerr (Frankfurt): Dr. Alexander Schilling, Sebastian Bock; Associate: Patrick Geist (alle Banking & Finance)

Berater Riegelein
Grub Brugger (München): Michael Vilgertshofer (Federführung), Hendrik Wolfer; Associates: Dr. Ulrike Helling, Benedikt Huesmann (alle Corporate/M&A)
Rödl & Partner (Nürnberg): Dr. Isabel Bauernschmitt, Dr. Claudia Krebs; Associate: Carolin Heffner (alle Steuern)

Hintergrund: Aufseiten von Rübezahl hat ein Team um den Heuking-Partner Herschlein rechtlich zu der Transaktion beraten. Rübezahl ist ein Dauermandant des Stuttgarter Partners. Steuerlich war die Stuttgarter Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft BW Partner für Rübezahl tätig, auch hier handelt es sich um eine langjährige Mandatsbeziehung. BW Partners hat sowohl bei der steuerlichen Strukturierung beraten als auch die Tax und Financial Due Diligence vorgenommen. Außerdem ist die Gesellschaft auch Abschlussprüferin des Unternehmens. Das Team von Noerr hat Rübezahl als Kreditnehmer bei einem Brückenkredit zur Refinanzierung und Konsolidierung bestehender bilateraler Kreditlinien beraten. 

Riegelein setzte rechtlich auf die Münchner Kanzlei Grub Brugger, die für das Unternehmen bereits seit 2016 tätig ist. In steuerlicher Hinsicht kam ein Nürnberger Team um die Rödl-Partnerin Bauernschmitt zum Zuge. Neben der steuerlichen Strukturierung kümmerte sich Rödl auch um die betriebswirtschaftlichen Belange der Transaktion. (Daniel Lehmann)

Wir haben die Meldung am 10.05.2019 aktualisiert.

  • Teilen