Artikel drucken
08.08.2019

Textilindustrie: RSM berät italienische Filidea

Der Garne- und Zwirne-Hersteller Filidea hat die auf technische Garne spezialisierte Hoftex CoreTech gekauft. Zum 1. September werden alle Geschäftsanteile sowie das vollständige Anlage- und Umlaufvermögen übertragen. Filidea wird mit dem Erwerb alle rund 100 Mitarbeiter übernehmen und das operative Geschäft der Hoftex CoreTech wie gewohnt weiterführen.

Christopher Knipp

Christopher Knipp

Filidea ist ein Joint Venture aus der italienischen Marchi & Fildi sowie der türkischen Abalıoğlu Holding und ist langjährige Geschäftspartnerin der Muttergesellschaft Hoftex. Mit den Textilien werden insbesondere Sicherheitsbekleidung und Möbel hergestellt. Zu ihren Kunden zählt Filidea einen Anbieter von Rennbekleidung für die Formel 1, Hersteller von Feuerwehrschutzbekleidung und namhafte Möbelhersteller. 

Die Hoftex Gruppe agiert als Finanzholding für mittelständische Textilunternehmen. Weltweit beschäftigt die Gruppe 1.200 Mitarbeiter in Deutschland, Europa, Nordamerika, Indien sowie China und erzielte 2019 einen Umsatz von 174,1 Millionen Euro. 

Berater Filidea
RSM (Düsseldorf): Christopher Knipp (Federführung), Maurizio Ferrero (Turin), Christian Richter; Associates: Peter Müller, Alessandro Caboni (Turin; alle Steuerrecht)
Studio Legale Associato LTA – Legal & Tax Advisors: Massimo Condinanzi (Corporate/Internationales Recht) – aus dem Markt bekannt

Berater Hoftex CoreTech
Inhouse Steuern (Hof, Bayern): – keine Nennung 
Inhouse Recht
(Hof, Bayern): – keine Nennung 

Hintergrund: Der italienische RSM-Partner Ferrero wurde von Filidea aus Italien mandatiert und hat für den deutschen Teil das Team um RSM-Partner Knipp hinzugezogen. Dieser ist spezialisiert auf Steuerrecht in M&A-Transaktionen und hat besondere Branchenkenntnis bei Investoren, in der Konsumgüter-, Maschinenbau- und Automobilindustrie. Für das RSM-Team als Teil einer starken international vernetzten Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungseinheit läuft die grenzüberschreitende Arbeit routiniert: Bei dieser Transaktion hat das deutsche Steuerteam die Tax Due Diligence gemacht und auch den gesamten Transaktionsprozess beraten, während der italienische Standort die Financial Due Diligence übernahm.

Rechtlich wurde der Kauf umfassend von einer italienischen Kanzlei um den Universitätsprofessor für EU-Recht Condinanzi aus dem norditalienischen Biella beraten. Der Firmensitz von Filidea befindet sich dort. Condinanzi ist zudem im Stiftungsrat der Europäischen Rechtsakademie mit Sitz in Trier.

Hoftex CoreTech wurde steuerlich und rechtlich von ihrer Inhouse-Abteilung der Muttergesellschaft Hoftex beraten. (Esra Laubach)

 

  • Teilen