Artikel drucken
17.04.2020

Digitalisierung: One Equity Partners erwirbt mit Allen & Overy MCL

Die amerikanische Private-Equity-Beteiligungsgesellschaft One Equity Partners (OEP) hat den IT-Spezialisten MCL Computer & Zubehör erworben. Verkäuferin war die Private-Equity-Fondsgesellschaft Lead Equities. Das MCL-Management hat sich im Zuge der Transaktion eine wesentliche Rückbeteiligung an dem Unternehmen gesichert. Über das Transaktionsvolumen haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart.

Michael Ehret

Michael Ehret

Der IT-Dienstleister MCL bietet mehr als 3.500 mittelständischen Kunden und Behörden umfangreiche IT-Lösungen im deutschen und österreichischen Markt an. Das Angebot reicht von Cloud-, digitalen Infrastruktur- und IoT-Lösungen bis hin zu Support und Managed Services. Das Unternehmen mit Sitz in Böblingen hat mehr als 160 Mitarbeiter an 7 Standorten in der Region.

One Equity Partners hat, wie auch der verkaufende Fonds Lead Equities, einen Fokus auf Investitionen im Mittelstand. In der Vergangenheit zählten bereits IT-Beratungs- und Softwareunternehmen wie Computer Design & Integration, Lutech und Crayon zu den Beteiligungen. 

Berater One Equity Partners
Allen & Overy (Hamburg): Michael Ehret (Steuerrecht; Frankfurt), Dr. Nils Koffka (Gesellschaftsrecht/Private Equity), Börries Ahrens (Kartellrecht), Sophie Roozendaal (Gesellschaftsrecht/Private Equity; Amsterdam), Thomas Neubaum (Bank- und Finanzrecht), Dr. Udo H. Olgemöller (Regulierung; beide Frankfurt); Associates: Paul Keßler (Steuerrecht; Frankfurt), Dr. Marcus Mackensen, Dr. Sebastian Remberg, Dr. Jan Frederik C. Holst, Cornelius Holthöfer (alle Gesellschaftsrecht/M&A), Merle Herrmann (Arbeitsrecht), Heiner Mecklenburg, Sören Burdinski (beide Kartellrecht), Justine Dreijer (Gesellschaftsrecht/Private Equity; Amsterdam), Louisa Drewniok (Bank- und Finanzrecht; Frankfurt), Anna Kräling (Geistiges Eigentum; Düsseldorf)

Florian Aigner

Florian Aigner

Berater Lead Equities
Emnay (München): Florian Aigner – aus dem Markt bekannt

Berater Management MCL Computer & Zubehör
P+P Pöllath: Nico Fischer (Steuerrecht), Benedikt Hohaus (beide München), Dr. Georg Greitemann (Frankfurt; beide M&A/Private Equity)

Nico Fischer

Nico Fischer

Hintergrund: Der Transaktionsspezialist Ehret ist auf die steuerliche Beratung bei M&A-Transaktionen sowie Finanzierungen und Refinanzierungen fokussiert, insbesondere in Zusammenhang mit der Strukturierung von Private-Equity- und Immobilieninvestments sowie steuerorientierten Umstrukturierungen. So berät er häufig bei komplexen Transaktionen, die Rückbeteiligungen des Managements beinhalten. Ehret war im Frühjahr 2018 von Linklaters ins Frankfurter Büro von Allen & Overy gewechselt. Im Team mit Nils Koffka hatte er seitdem beispielsweise 2019 die unterlegene Bieterin PAI bei der milliardenschweren Übernahme von Ifco Systems 2019 beraten. Allen & Overy war bereits häufig für OEP tätig, etwa bei der Übernahme der Alltub Group. Nach JUVE Steuermarkt-Informationen war aufseiten OEPs zusätzlich KPMG involviert.

Die steuerliche Gestaltung für das MCL-Management übernahm Pöllath-Steuerrechtspartner Nico Fischer. Er hatte zusammen mit dem auf Managementbeteiligungen spezialisierten Hohaus bereits 2019 bei den Verhandlungen zur Übernahme des Pharmagroßhändlers Omnicare durch Equistone mit am Verhandlungstisch gesessen. Für MCL war Pöllath indes zum ersten Mal tätig. 

Der verkaufende Fonds Lead Equities wurde nach JUVE Steuermarkt-Informationen von Florian Aigner beraten, der sich nach der Auflösung der Kanzlei AFR Aigner Fischer Rechtsanwälte infolge der Goldfinger-Ermittlungen im Herbst 2018 als Einzelanwalt unter dem Kanzleinamen Emnay selbstständig gemacht hatte. (Verena Clemens; mit Material von dpa)

  • Teilen