Artikel drucken
02.11.2020

Medizintechnik: Messer kauft mit PwC Legal Mehrheitsbeteiligung von Rödl-Mandantin Hans Müller

Der Gasehersteller Messer Group hat die Mehrheit der Anteile an der Hans Müller-Gruppe erworben. Mit dem Zukauf weitet Messer sein sogenanntes Home-Care-Geschäft aus und bedient es ab sofort auch auf dem deutschen Markt. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Freigabe.

Simon Dürr

Simon Dürr

Die Messer Group ist eigenen Angaben zufolge der weltweit größte familiengeführte Spezialist für Industrie-, Medizin und Spezialgase. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz im hessischen Bad Soden am Taunus und beschäftigt insgesamt knapp 11.000 Mitarbeiter. Im Bereich Home Care umfasst das Angebot neben Medizinprodukten auch medizinischen Sauerstoff. Das Unternehmen agierte in der Sparte bislang in Österreich, Belgien, Frankreich, der Slowakei, Ungarn und Rumänien.

Mit dem Kauf der Mehrheitsanteile an der Hans Müller HMP Medizintechnik und der Hans Müller Medizinische + Technische Gase weitet Messer das Angebot nun auch auf Deutschland aus. Die dritte Sparte der Hans Müller-Gruppe, Medizintechnische Innovationen, wird nicht Teil von Messer.

Hans Müller wurde 2007 gegründet und ist mittlerweile an den sieben Standorten München, Nürnberg, Fürth, Nabburg, Eggenfelden, Reutlingen und Kaiserslautern aktiv. Das Produktportfolio umfasst Beatmungs- und Sauerstoffgeräte, Inhalations- und Absauggeräte sowie Therapie- und Diagnostikgeräte zur medizinischen Begleitung von Schlafapnoe-Patienten und Früh- und Neugeborenen.

Berater Messer Group
PricewaterhouseCoppers Legal (Frankfurt): Dr. Simon Dürr (Federführung), Dr. Angelika Bartholomäi, Georg Buchenhorst (alle Corporate/ M&A)
Inhouse Recht: Carsten Knecht (Head of M&A Legal & Group Legal Counsel), Isabelle Weidemann (Group Legal Counsel)

Michael Wiehl

Michael Wiehl

Berater Hans Müller
Rödl (Nürnberg): Michael Wiehl (Federführung), Dr. Alexandra Giering (beide Corporate/M&A), Dr. Melanie Köstler (Steuerrecht), Johannes Gruber (Immobilienrecht), Michael Beder (Kartellrecht; München), Dr. Michael Braun (Arbeitsrecht; Hof); Associates: Jens Linhardt, Mahmood Kawany (beide Corporate/M&A), Annette Jakob (Immobilienrecht)
Münch & Münch (Neumarkt in der Oberpfalz): Ralph Münch (Steuerrecht)

Hintergrund: PwC Legal hatte Messer bereits in der Vergangenheit beraten. So kam ein Team um den bei der aktuellen Transaktion federführenden Partner Dürr im Frühjahr dieses Jahres für Messer zum Zug. An der Seite von Freshfields Bruckhaus Deringer beriet PwC Legal Messer beim Verkauf von Castolin Eutectic an die Beteiligungsgesellschaft Paragon Partners. Beim Kauf der Mehrheitsanteile von Hans Müller waren zudem die Inhouse-Berater Knecht und Weidemann involviert. Auch für die steuerlichen Aspekte hat Messer Inhouse-Kompetenzen hinzugezogen.

Rödl kam über einen persönlichen Kontakt in das Mandat. Das Team um den Nürnberger Partner Wiehl hat die Hans Müller-Gruppe umfassend rechtlich beraten. Steuerlich kam Ralph Münch, Namenspartner der Kanzlei Münch & Münch, zum Zug. Er kümmerte sich um die steuerliche Strukturierung des Deals und setzte gemeinsam mit Rödl-Partnerin Köstler die steuerlichen Vertragsklauseln auf. (Daniel Lehmann)

  • Teilen