Artikel drucken
13.01.2021

Fintech: Osborne Clarke und Taylor Wessing besorgen Taxdoo frisches Geld

Das Hamburger Compliance-Start-up Taxdoo hat neues Kapital eingesammelt: Im Rahmen einer von dem Venture-Capital-Investor Accel angeführten Serie-A-Finanzierungsrunde konnte das Unternehmen 17 Millionen Euro einwerben. Außerdem beteiligten sich der Visionaries Club, 20VC und der bestehende Investor High-Tech Gründerfonds (HTGF).

Ulrike Bär

Ulrike Bär

Taxdoo, gegründet 2016, bietet für Kunden aus der E-Commerce-Branche ein plattformbasiertes, automatisiertes Compliance-Tool an, mit dem sich beispielsweise Umsatzsteuermeldungen automatisiert abwickeln lassen. Derzeit betreut das norddeutsche Unternehmen etwa 1.000 Kunden in der DACH-Region. Das frische Geld will es nutzen, um das Angebot auf den gesamten europäischen Markt auszuweiten sowie das Spektrum zu erweitern. So sollen der SaaS-Plattform eine Finanzbuchhaltungslösung und weitere Compliance-Produkte hinzugefügt werden. Analog will Taxdoo seine Mitarbeiterzahl bis zum Jahresende von derzeit 50 auf etwa 150 verdreifachen.

Außerdem gab das Unternehmen eine Kooperation mit Felix1 bekannt, der größten Online-Steuerberatungsplattform in Deutschland. Felix1 erweitert ihr Angebot unter der Marke ‚Fynax‘ um E-Commerce-Handel. Somit soll die gesamte steuerliche Abwicklung von Handelstätigkeiten im Onlinegeschäft digital ablaufen können. Nach Angaben des Unternehmens könnte ‚Fynax‘ ein Marktpotenzial von bundesweit mehreren hunderttausend Händlern erschließen. Hinter Felix1 und ‚Fynax‘ steht die Steuerberatungsgruppe ETL. Taxdoo begann als vom BMWI gefördertes EXIST-Projekt an der Universität Hamburg und gewann 2020 den ‚Taxcellence Award‘ als beste Tax-Technology-Lösung.

Die Venture-Capital-Gesellschaft Accel, die diese Finanzierungsrunde angeführt hat, verwaltet Kapital in Höhe von sechs Milliarden US-Dollar, unterstützte bisher mehr als 300 Firmengründungen und investiert derzeit unter anderem in Facebook, Etsy, Macromedia und Gameforge. Zudem beteiligte sich erneut der Venture-Capital-Investor HTGF, der bereits seit der Seed-Runde 2018 in Taxdoo investiert. Der Fonds verwaltet aktuell ein Volumen von fast 900 Millionen Euro und begleitete bereits knapp 600 Start-ups. Als neue Investoren stießen die beiden Frühphasen-Venture-Capital-Fonds Visionaries Club aus Berlin und 20VC hinzu.

Hassan Sohbi

Hassan Sohbi

Berater Taxdoo
Osborne Clarke (Köln): Rouven Siegemund (Federführung), Nicolas Gabrysch (beide Corporate/VC), Felix Hilgert, Dr. Hendrik Schöttle, Cédric Ludwig (beide München; alle IT-/IP-Recht), Dr. Ulrike Bär (Steuerrecht); Associates: Hannah-Maria Kampherm (Arbeitsrecht), Jan Aatz (Fusionskontrollrecht)

Berater Accel
Taylor Wessing (Frankfurt): Hassan Sohbi (Federführung), David Becker, Olga Kopka (alle M&A/Venture Capital), Arno Gotting (Commercial), Dr. Jan Grawe (Employment, Pensions & Mobility), Dr. Nikolai Voß (Trademarks, Advertising & Design); Associates: Elnaz Mehrkhah (Steuerrecht), Carolin Schneider (Technology, Media & Telecoms), Jennifer Pohl (Commercial; Düsseldorf)
BDO AG (München): Nicolas von Westberg (Federführung), Felix Burghart, Christoph Bögerl (alle Corporate Finance)

Rouven Siegemund

Rouven Siegemund

Hintergrund: Seit seiner Gründung vertraut Taxdoo laufend auf Osborne Clarke und den jüngst zum Partner ernannten Siegemund, der ebenfalls zur Seed-Finanzierungsrunde 2018 sowie die kürzlich eingegangene Kooperation mit Felix1 beriet. Siegemund unterstützt häufig Start-ups in allen Entwicklungsphasen bei Venture-Capital-Finanzierungen sowie Kapitalgeber bei Investitionen in die Technologiebranche. Den steuerlichen Part der Beratung übernahm Senior Counsel Bär. Sie berät vornehmlich Mandanten der Industriefelder Gesundheit, IT/Medien, Technologie sowie Life Sciences bei M&A-Transaktionen, Umstrukturierungen und steuerlichen Optimierungen bei grenzüberschreitenden Investitionen. 

Accel vertraute erneut auf den Frankfurter Taylor Wessing-Partner Sohbi, der bereits bei der Serie-C-Finanzierungsrunde in Personio sowie der Serie-B-Finanzierungsrunde in Trade Republic für Accel aktiv wurde. Das Team beriet umfassend und übernahm die Due Diligence, verhandelte die Verträge und das Closing. Unterstützt wurde Sohbi insbesondere durch den zum Jahreswechsel zum Salary-Partner ernannten und auf die Beratung internationaler M&A-Transaktionen spezialisierten Becker. Darüber hinaus berät er im Bereich Venture Capital, zu internationalem Corporate Housekeeping und gesellschaftsrechtlichen Restrukturierungen. Die Financial Due Diligence übernahm BDO mit einem Team um von Westberg. 

JUVE Steuermarkt-Informationen zufolge verzichtete der HTGF bei dieser Finanzierungsrunde auf externe Beratung. In der Vergangenheit vertraute der Fonds häufig auf Dr. Wolfgang Weitnauer, den Gründer der Sozietät Weitnauer Rechtsanwälte. (Verena Clemens)

  • Teilen