Artikel drucken
26.05.2021

Auf Einkaufstour: Imfarr und SN Holding kaufen auch die ‚Highlight Towers‘ mit McDermott

Der Wiener Immobilieninvestor Imfarr und das Schweizer Familienunternehmen SN Holding haben gemeinsam eine weitere hochkarätige Immobilie erworben. Der Münchner Bürokomplex ‚Highlight Towers’ soll die Käufer Presseberichten zufolge rund 700 Millionen Euro gekostet haben. Verkäufer ist Commerz Real. Für die Joint-Venture-Partner ist es die vierte gemeinsame Akquisition. 

Kian Tauser

Kian Tauser

Begonnen hatte die Zusammenarbeit im September 2020 mit dem Kauf des Omega-Portfolios. Im Dezember folgten der Frankfurter ,Silberturm‘ sowie der Unternehmenscampus von Nestlé im Frankfurter Stadtteil Niederrad. Die Münchner Highlight Towers sind zwei Türme mit 28 respektive 33 Geschossen, die durch mehrere Skywalks miteinander verbunden sind. Dazu gehören außerdem zwei Flachbauten mit fünf beziehungsweise sieben Obergeschossen und 756 unterirdische Stellplätze. Das gesamte Objekt hat eine Fläche von fast 86.000 Quadratmetern. Das Ensemble ist vollständig vermietet an Unternehmen wie Amazon, IBM und Fujitsu.

Trotz der Unklarheit in der Branche, wie hoch der Flächenbedarf der Unternehmen nach der Coronakrise sein wird, ist die Nachfrage nach Büroimmobilien hoch. Zumindest betrifft dies solche, die sich in sehr guten Lagen befinden und langfristige Mietverträge mit prominenten Mietern haben. Das gilt für den Silberturm ebenso wie für den von Google gemieteten ABC-Bogen in Hamburg, den Value Real Estate im Frühjahr kaufte. 

Berater Imfarr und SN Beteiligungen
McDermott Will & Emery (Frankfurt): Dr. Kian Tauser (Steuerrecht), Dr. Maximilian Clostermeyer (Immobilienrecht; beide Federführung), Dr. Philipp Grenzebach (Corporate/M&A; Düsseldorf), Christoph Coenen (Finanzierung), Marcus Fischer; Associates: Dr. Florian Schiefer (beide Steuerrecht), Tina Zeller, Elena Platte (beide Immobilienrecht)

Berater Commerz Real
Inhouse Steuern (Düsseldorf): Frank Prada, Jürgen Behrens – aus dem Markt bekannt
Taylor Wessing (Berlin): Dr. Patrick Brock, Jan Pieper, Dr. Franziska Dautert (alle Immobilienrecht), Dr. Markus Böhme, Dr. Alexander Köpfler (beide Umwelt- und Planungsrecht; beide Düsseldorf), Dr. Marco Hartmann-Rüppel (Wettbewerbsrecht; Hamburg); Associate: Elnaz Mehrkhah (Steuerrecht; Frankfurt)

Notarin
Natalie von Rom (Frankfurt) – aus dem Markt bekannt

Hintergrund: Sowohl Käufer als auch Verkäufer haben bereits mit ihren aktuellen Beratern zusammengearbeitet. Obwohl die Beziehung zwischen McDermott Will & Emery und Imfarr sowie SN Beteiligungen noch relativ jung ist, beriet McDermott das Joint Venture bereits bei einigen Transaktionen. Zum ersten Mal stand die US-Kanzlei an ihrer Seite, als Imfarr und SN im letzten Jahr gemeinsam den Frankfurter Silberturm kauften. Mit einem Kaufpreis von mehr als 450 Millionen Euro handelte es sich um einen der Top-Immobiliendeals des Jahres. Damals führte der Düsseldorfer Partner Grenzebach, über den der Kontakt zustande gekommen war, die Verhandlungen. In der aktuellen Transaktion übernahmen Steuerpartner Tauser und Immobilienpartner Clostermeyer diese Aufgabe gemeinsam. Tauser berät regelmäßig großvolumige Immobiliendeals und war beispielsweise für die Verkäuferseite tätig, als der Immobilieninvestor Heimstaden Bostad für etwa 830 Millionen Euro 130 Häuser in Berlin übernahm. 

Die Commerz Real Investmentgesellschaft, die hier für das Immobilien-Sondervermögen HausInvest als Verkäuferin handelte, vertraute in steuerlicher Hinsicht auf die Kompetenz ihrer Inhouseabteilung und mandatierte zusätzlich Taylor Wessing. Immobilienrechtspartner Brock ist regelmäßig für die Commerz Real tätig und war auch mandatiert, als die Gesellschaft 2017 die Highlight Towers kaufte. Außerdem begleitete Brock den Immobilieninvestor unter anderem 2018 beim Kauf des ,Omniturms‘ sowie ein Jahr zuvor beim Ankauf von zwei Projektentwicklungen. (Laura Bartels, Verena Clemens)

  • Teilen