Artikel drucken
08.11.2017

Frankfurt: PwC holt Steuerrechtler von Hengeler dazu

PricewaterhouseCoopers (PwC) kann erneut einen Zuwachs verkünden: Zum Januar wechselt der Steuerrechtler Mathias Link als Partner in das Frankfurter PwC-Büro. Der 45-Jährige kommt von Hengeler Mueller, wo er zuletzt als Counsel arbeitete. Erst vor wenigen Tagen hatte PwC mit Christian Malisius (45), dem bisherigen Leiter der DZ Bank-Steuerabteilung, einen namhaften Steuerexperten geholt.

Mathias Link

Mathias Link

Link berät vor allem zu Fragen des Steuer- und Bilanzrechts. Zuletzt gehörte er etwa zu den Hengeler-Teams, die die Abwicklung der WestLB vorantrieben und die Bawag an die Börse brachten. Bei Hengeler war er direkt nach seinem Studium eingestiegen und hatte insgesamt mehr als 14 Jahre lang für die Kanzlei gearbeitet.

Bei PwC trifft Link auf ein Team, das sich in die vier Disziplinen Insurance, Asset Management, Private Equity sowie Banking & Capital Markets aufspaltet und JUVE-Informationen zufolge rund 35 Mitarbeiter umfasst. Link wird zum Banking & Capital Markets-Team gehören.

Bei Hengeler verbleiben in der Steuerrechtspraxis vier Partner, zwei Counsel und zehn Associates. Zuletzt war Dr. Matthias Scheifele vom Frankfurter in das Münchner Büro gewechselt – ein wichtiger strategischer Schritt für die Kanzlei. Dazu holte sie die beiden Counsel Dr. Gunther Wagner von ProSiebenSat.1 und Dr. Markus Ernst von Allen & Overy hinzu. (Eva Flick)

  • Teilen