Artikel drucken
11.01.2018

Generationswechsel: Daimler findet intern Nachfolger für Steuerchef Niess

Generationswechsel in der Steuerabteilung von Daimler: Der langjährige Leiter Konzernsteuern Dr. Bernd Niess geht in den Ruhestand, ihm folgt zum Februar Tim Zech (46). Beide sind seit vielen Jahren bei Daimler tätig.

Tim Zech

Tim Zech

Zech ist seit 2001 in der Daimler-Steuerabteilung beschäftigt und seit 2010 Leiter des Teams Steuern Deutschland. Sein Vorgänger Niess arbeitete sei 1989 bei Daimler, 1997 übernahm er die Leitung der  „International Taxation“. Bevor er 2004 Leiter Konzernsteuern bei Daimler wurde, ging er zwei Jahre lang als Director M&A zu Chrysler in die USA.

Nach JUVE-Schätzungen verantwortet Zech in Deutschland ein Team von 20 bis 50 Mitarbeitern, etwa ebenso viele gehören im Ausland dazu, vor allem in den USA, China, Mexiko und Indien. Genauere Zahlen sind nicht bekannt. Damit ist Daimler vergleichbar mit den Steuerabteilungen anderer Dax-Konzerne. Fachbereiche gibt es JUVE-Informationen zufolge neben den nationalen Steuern unter anderem für Internationales Steuerrecht, Verrechnungspreise, Deklaration und Zoll.

Die Steuerfunktionen großer Konzerne wie Daimler sehen sich in der nahen Zukunft vor einige Herausforderungen gestellt: So sorgen unter anderem die US-Steuerreform und Themen wie Anti-BEPS für Arbeit in den Steuerabteilungen exportorientierter Unternehmen. Daimler beschäftigt weltweit rund 283.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2016 einen Umsatz von 153 Milliarden Euro. (Catrin Behlau)