Artikel drucken
10.01.2018

Paukenschlag in München: Steuerstrafrechtler Rainer Spatscheck wechselt zu Kantenwein

Die Münchner MDP-Kanzlei Kantenwein Zimmermann Fox Kröck & Partner kann einen hochkarätigen Zugang verbuchen: Zum April wechselt der bundesweit anerkannte Steuerstrafrechtler Dr. Rainer Spatscheck (51) mit seinem Team von Streck Mack Schwedhelm zur Münchner Kanzlei, die zukünftig unter dem Namen Kantenwein Zimmermann Spatscheck & Partner firmieren wird. Fraglich ist, was aus dem Münchner Standort von Streck Mack Schwedhelm wird, den Spatscheck aufgebaut hat. 

Rainer Spatscheck

Rainer Spatscheck

Spatscheck gehört zu den bundesweit präsentesten Strafverteidigern. Mit seinem Schwerpunkt im Steuerstrafrecht war er zuletzt unter anderem an der Seite des Drogerieunternehmers Erwin Müller in dessen später eingestellten Steuerstrafverfahren sowie im Steuerstrafverfahren um die Milliardärsfamilie Engelhorn mandatiert. Besondere Aufmerksamkeit erzielte Spatscheck mit der Vertretung des ehemaligen Steuerchefs der HypoVereinsbank, Frank Tibo, in einem Verfahren um die Cum-Ex-Geschäfte der Bank.

Mit Spatscheck wechseln seine fünf Associates, darunter sowohl Rechtsanwälte als auch Steuerberater. Auch Prof. Dr. Bettina Spilker, Professorin für Steuerrecht an der Universität Wien, wird zukünftig punktuell für Kantenwein tätig sein. Alle werden positionsgleich bei Kantenwein einsteigen, die Kanzlei wächst damit auf rund 26 Berufsträger, davon elf Partner.

Einstieg ins Steuerstrafrecht

Kantenwein war im Steuerstrafrecht bislang kaum visibel. Die MDP-Einheit berät umfassend im Steuerrecht und ist zudem in der Beratung zu Nachfolgethemen anerkannt; häufig ist Kantenwein auch bei Transaktionen zu sehen, empfohlen wird die Kanzlei auch im Bereich Konfliktlösung. Mit dem Zugang von Spatscheck und Team stärkt Kantenwein ihr Steuerstrafrecht erheblich.

Spatscheck und die Kanzlei Kantenwein hatten schon in der Vergangenheit mehrfach miteinander zu tun, beispielweise im Steuerprozess um einen Ex-Manager von Krauss-Maffei Wegmann, in dem Spatscheck die steuerstrafrechtliche, Kantenwein-Partner Dr. Alexander Kröck nach JUVE-Informationen die arbeitsrechtliche Vertretung übernommen hatte.

Spatscheck war über 20 Jahre bei Streck Mack Schwedhelm tätig, zunächst im Kölner Büro. 2002 eröffnete er für die Kanzlei den Münchner Standort. Dieser war stets stark mit der Person Spatscheck verknüpft. Was zukünftig mit dem Münchner Büro der Kanzlei passiert, das nach dem Wechsel von Spatschecks Team weitgehend verwaist ist, wird sich nach JUVE-Information noch entscheiden. Unabhängig von der Standort-München-Frage ist in Einzelfällen eine Zusammenarbeit mit Kantenwein und Spatscheck angedacht. (Catrin Behlau)

  • Teilen