Artikel drucken
02.03.2018

DLA Piper: Neuer Partner im Steuerrecht kommt von LeitnerLeitner

Das Personalkarussell im österreichischen Steuerrecht dreht sich weiter: Nachdem der ehemalige Chef der Steuerpraxis, Dr. Franz Althuber, DLA Piper Weiss-Tessbach Ende Februar verließ, soll Dr. Dimitar Hristov (36) als Partner die Steuerrechtspraxis führen. Er kommt von der österreichischen Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft LeitnerLeitner.

Dimitar Hristov

Dimitar Hristov

Bei LeitnerLeitner stieg der Jurist und Steuerberater 2012 als Tax Manager ein, 2014 wurde er dort Tax Director. Von 2008 bis 2012 war er als Konzipient bei der Rechtsanwaltskanzlei Kerschbaum tätig, die eng mit LeitnerLeitner kooperiert. Er ist auf internationales Geschäft und die Steuerstrukturierung bei Transaktionen spezialisiert, deckt aber auch sämtliche andere Disziplinen des Steuerrechts ab, von der Konzern- und Unternehmensbesteuerung bis hin zu Steuerstrafverfahren.

Zudem bringt der gebürtige Bulgare Erfahrung mit dem russischen und osteuropäischen Markt mit, insbesondere bei Transaktionen mit Bezügen nach Österreich und Deutschland. Zu seinen Mandanten zählen eine Reihe von russsichen und osteuropäischen Unternehmen und Family Offices, aber auch ein börsenotierter deutscher Konsumgüterkonzern. Hristov spricht Deutsch, Englisch, Bulgarisch und Russisch.

DLA Piper schließt mit der Neubesetzung die Lücke, die der Weggang von Althuber (42) gerissen hatte. Die Steuerrechtspraxis bei DLA zählt mit Hristov einen Partner, einen of Counsel und einen Konzipienten. Ein weiterer Konzipient ist an der Schnittstelle zur Corporate-Praxis auch für das Steuerteam tätig. Mittelfristig will die Kanzlei den Mittelbau mit einem weiteren Juristen verstärken.

LeitnerLeitner nun auch Taxand-Mitglied

Die traditionsreiche Full-Service-Steuerrechts- und Steuerberatungsgesellschaft LeitnerLeitner ist in Österreich mit drei Standorten vertreten. Zusammen mit den Big-Four-Wirtschaftstreuhandgesellschaften dominiert sie den hiesigen Steuerberatermarkt. Sie hat einen Osteuropaschwerpunkt und kooperiert mit der deutschen Kanzlei Flick Gocke Schaumburg. Seit Jänner 2018 ist LeitnerLeitner Mitglied von Taxand, einem weltweiten Zusammenschluss unabhängiger Steuerberatungsgesellschaften. In diesem Verbund ersetzt sie das bisherige österreichische Mitglied Vanas. Mt ihren Standorten in Ost- und Südosteuropa zählt LeitnerLeitner insgesamt rund 750 Mitarbeiter. 

Ende der Personalrochade im Steuermarkt?

Es bleibt abzuwarten, ob sich mit dem Zugang von Hristov die Lage auf dem österreichischen Steuermarkt wieder beruhigt oder es zu weiteren Personalbewegungen kommt. So war der Wechsel von Althuber, der gemeinsam mit seiner Frau Maria Althuber-Griesmayr und dem ehemaligen PwC-Partner Martin Spornberger zum März eine eigene Kanzlei eröffnete, nicht die einzige Veränderung: Schon zu Jahresbeginn wechselte der bekannte Wolf Theiss-Partner Dr. Benjamin Twardosz zu CHSH Cerha Hempel Spiegelfeld Hlawati. (Claudia Otto)

  • Teilen