Artikel drucken
28.03.2018

Interner Aufstieg: Deutsche EY-Steuerchefin übernimmt Region EMEIA

Stabwechsel in der Steuerabteilung von Ernst & Young: Zum Juli übernimmt die bisherige Steuerchefin für Deutschland, Schweiz und Österreich, Ute Benzel (51), die Verantwortung für die Region EMEIA (Europe Middle East India Asia). Sie tritt die Nachfolge von York Zöllkau an, der in den Ruhestand tritt.

Ute Benzel

Ute Benzel

Benzel war seit 2013 Leiterin der EY-Steuerabteilungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz (GSA). Schon damals hatte sie die Position von York Zöllkau übernommen, als dieser Leiter EMEIA wurde. Sie ist seit 2000 Partnerin bei der Big-Four-Gesellschaft und spezialisiert auf die Beratung internationaler Unternehmen in Tax Finance Operations und auf die Digitalisierung der Steuerberatung sowie von Steuerabteilungen. 

Der Berufung Benzels ging ein längeres internes so genanntes Sounding voraus, bei dem die Leiter Steuern der EMEIA Praxen, der Managing Partner der Region EMEIA und das Global Tax Leadership Team in einem strukturierten Prozess nach ihrer Meinung zur Nachfolge von York Zöllkau befragt wurden. Ausschlaggebend für die Wahl und die „überwältigende Unterstützung“ Benzels sei unter anderem die „hervorragende Entwicklung, die die Steuerberatung in GSA unter der Leitung von Ute Benzel erfahren“ habe, heißt es in einer Stellungnahme der Big Four.

Im vergangenen Geschäftsjahr hatte EY ihre Spitzenposition in der Steuerberatung hierzulande durch einen Umsatzsprung um 16 Prozent nochmals ausgebaut. Der Kölner Partner Zöllkau hatte die Position seit 2013 inne und verlässt das Unternehmen mit Ablauf des aktuellen Geschäftsjahres am 30. Juni. 

Der Nachfolger für die Leitung der Region GSA kommt diesmal nicht aus dem Kölner Büro, sondern aus Hannover: Dr. Henrik Ahlers übernimmt zum Start des neuen Geschäftsjahres Benzels Position. Der 50-Jährige leitet seit 2010 die dortige Steuerabteilung und ist zudem Mitglied des Leadership-Teams Steuern bei EY. Seiner Berufung war ein ähnlicher Prozess wie bei Benzel vorangegangen, hier wurden auch die Steuerpartner und Leiter anderer Geschäftsbereiche in der Region GSA mit einbezogen. (Catrin Behlau)

  • Teilen