Artikel drucken
30.08.2018

Strafrecht: BDO Legal holt Steuer- und Compliance-Experten von Mütze Korsch

BDO Legal holt einen erfahrenen Strafverteidiger an Bord: Jesko Trahms (51) wechselt in Düsseldorf von Mütze Korsch in den Rechtsberatungsarm der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Trahms ist vor allem in der Compliance-Beratung sowie im Steuerstrafrecht tätig.

Jesko Trahms

Jesko Trahms

BDO besetzt mit seinem Zugang nicht nur die Schnittstelle zum Steuerstrafrecht und baut die Compliance-Beratung aus. Die Einheit erweitert damit auch ihr Beratungsangebot zur präventiven strafrechtlichen Beratung. Gerade im Unternehmensstrafrecht und der Durchführung von internen Ermittlungen hat sie im Vergleich zu ihren Wettbewerbern noch Ausbaupotential.

Trahms war von 2007 bis 2015 als Partner bei der Düsseldorfer Einheit Peters tätig, bevor er zu Mütze Korsch wechselte. Dort beriet er Unternehmen wie Faber-Castell, die Argo Group und die Adelholzener Alpenquellen zum Ausbau ihrer Compliance. Seit etwa 12 Jahren steht er zudem der Allianz zur Seite, etwa beim präventiven Training von Großkunden.

Zeitgleich amtierte Trahms zwischen 2014 und Herbst 2017 als externer Chief Compliance Officer für den Sanitärhersteller Grohe und unterstützte diesen bei Fragen zum Vertriebskartellrecht. Der Badezimmerausrüster, der wie andere Branchenteilnehmer 2010 eine Kartellstrafe von der EU-Kommission kassierte, ernannte zum Mai dieses Jahres mit Dr. Dominik Becker einen ständigen Chief Compliance Officer. Trahms ist dort aber weiterhin als Ombudsmann tätig, ebenso wie bei den süddeutschen Familienunternehmen Faber Castell und Friedhelm Loh.

Daneben vertritt Trahms seit Jahren diverse Unternehmer und Manager in Steuerstrafverfahren. Dabei ist er bundesweit im Einsatz. Für BDO Legal wird er daher sowohl von Düsseldorf als auch vom Münchner Standort aus tätig sein.

BDO Legal hat wieder die Zeichen auf Expansion gestellt, nachdem sie im Frühjahr ein Berliner Team an Andersen verloren hatte. Mütze Korsch wiederum befindet sich in einem massiven Wandlungsprozess. Zeitgleich mit dem Wechsel von Trahms wird sich zum November ein neunköpfiges Team dem Düsseldorfer Wettbewerber Hoffmann Liebs Fritsch & Partner anschließen. Man werde freundschaftlich und fachlich verbunden bleiben, heißt es in einer gemeinsamen Stellungnahme. Nach allen Weggängen verbleiben dort 6 Equity-Partner, 4 Non-Equity-Partner und 4 Associates. (Sonja Behrens)

 

  • Teilen