Artikel drucken
02.10.2018

Ausbau in München: CMS gewinnt erfahrenen Milbank-Associate

CMS Hasche Sigle verstärkt zum Oktober ihre Steuerrechtspraxis mit Jörg Schrade (35), bisher Associate bei Milbank Tweed Hadley & McCloy. Er steigt bei CMS als Partner ein und ist von München aus tätig.

Schrade_Jörg

Jörg Schrade

Schrade kommt aus einer der angesehensten Steuerrechtspraxen im Markt und bringt viel Erfahrung in der Beratung internationaler Konzerne und Finanzinvestoren zu Fragen des nationalen und internationalen Steuerrechts mit. Seine Schwerpunkte liegen bei Umstrukturierungen, grenzüberschreitenden Aktivitäten, Betriebsprüfungen, Steuerstreitigkeiten sowie Unternehmenskäufen und -verkäufen. Bei Milbank hat er sowohl Finanzinvestoren wie Advent, Ardian und Carlyle steuerlich beraten, als auch Konzerne wie ProSiebenSat.1, Otto und H.C. Starck.

Schrade begann seine Karriere 2009 als Associate bei Linklaters, 2013 wechselte er in die Konzernsteuerabteilung von Siemens, wo er in der strategischen Steuerplanung und der Post Closing-Beratung tätig war. Seit 2016 war er Teil des renommierten Milbank-Steuerrechtsteams um die Partner Dr. Rolf Füger, Dr. Thomas Kleinheisterkamp und Dr. Matthias Schell. Nach seinem Abgang sind in der Steuerpraxis von Milbank noch vier Partner und zwei Associates tätig.

Wechsel mit Seltenheitswert

Quereinsteiger auf Partnerebene sind bei CMS selten. Die Kanzlei ernennt stattdessen regelmäßig Partner aus den eigenen Reihen. Jedoch hatte sie schon vor einigen Jahren Geschäftsbereiche identifiziert, die durch externe Zugänge gezielt verstärkt werden sollten. Darunter ist auch das Steuerrecht, das die Kanzlei in der Vergangenheit beispielsweise mit einem Associate von Hengeler Mueller und einem ehemaligen Staatsanwalt verstärkte. Beide stiegen als Counsel in Stuttgart ein.

„Mit seiner umfassenden Erfahrung aus dem Bereich der transaktionsbegleitenden Steuerberatung und hervorragenden Kenntnissen aus einem internationalen Top-Konzern wird Jörg Schrade einen wichtigen Beitrag zum weiteren strategischen Ausbau der Kanzlei in dem stark wachsenden Geschäftsfeld Steuerrecht leisten“, sagt Dr. Heino Büsching, Leiter des Geschäftsbereichs Steuerrecht bei CMS in Deutschland.

Bei CMS in München war bisher nur eine Partnerin im Steuerrecht tätig. „Es gibt ein sehr starkes Corporate-Team hier am Münchner Standort, da bietet es sich an, das Konzernsteuerrecht zu stärken. Unser Ziel ist es, das Steuerrechtsteam weiter auszubauen und noch mehr Durchschlagskraft zu entwickeln“, sagte Schrade.

Deutschlandweit wächst das CMS-Steuerteam nun auf 11 Partner und 21 weitere Berufsträger. In München arbeiten 2 Partner und 1 Counsel im Steuerrecht. (Geertje de Sousa)

  • Teilen