Artikel drucken
30.11.2018

Kein Ruhestand: Michael Sell wird of Counsel bei Seitz

Der ehemalige Steuerabteilungsleiter des Bundesfinanzministeriums (BMF) Michael Sell (60) steigt zum Dezember bei der Kölner Kanzlei Seitz als of Counsel ein. Er soll im Kern Mandanten in wirtschafts- und strafrechtlichen Angelegenheiten beraten und sich auf Individual- und Unternehmensstrafverteidigung konzentrieren.

Michael Sell

Michael Sell

Als of Counsel wolle er wieder forensisch arbeiten: „Ich freue mich darauf, dass es wieder urjuristisch wird und ich mich wieder mit dem Einzelfall und dem Gesetzbuch auseinandersetzen darf“.

Seitz setzt mit Sell auf einen erfahrenen Juristen, der das Wirtschafts- und Steuerstrafrechtsteam insbesondere in komplexen Verfahren unterstützen soll. Nils Kröber, Steuerpartner bei Seitz, hebt hervor, dass Sell die Kanzlei direkt in Mandaten unterstützen solle. Er werde drei Tage in der Woche tätig sein und sich keinen Spezialthemen widmen. „Doch wenn es brennt, wird Sell wie jeder andere auch mit vollem Einsatz unterstützen“, so Kröber.

Nils Kröber

Nils Kröber

Durch den Regierungswechsel wurde Sell Ende September beim BMF in den Ruhestand versetzt. Der Parteiwechsel des Finanzministerpostens bedingte auch einen Wechsel in der Steuerabteilungsleitung. Denn Sell gilt finanzpolitisch als eher konservativ. Unter seiner Leitung wurde der Kampf gegen Steuervermeidung etwa zu Cum-Ex- und Cum-Cum-Geschäften sowie der internationale Austausch von Steuerdaten vorangetrieben. In diesem Bereich wird er jetzt nicht tätig sein. „Es ist kein Seitenwechsel. Meine Haltung gegenüber Cum-Ex und Cum-Cum Geschäften ist unverändert, und ich werde daher auch nicht in diesem Themenbereich arbeiten.“ Sell wurde von Dr. Rolf Möhlenbrock abgelöst.

Sell begann seine Karriere in einer großen Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfgesellschaft. Nach vier Jahren wechselte er dann zum BMF und war dort vorerst als Referent für Dienstrecht zuständig. Nach einer kurzen Zwischenstation in der inneren Verwaltung bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) wechselte er 2012 wieder zurück ins BMF und übernahm die Leitung der Abteilung. (Esra Laubach)

  • Teilen