Artikel drucken
15.02.2019

Zugang für International Tax-Team: KPMG bedient sich erneut bei EY

KPMG kauft weiter zu – und wieder ist ein Ernst & Young-Partner in den Blick geraten: Zum Juli dieses Jahres wechselt Dr. Kai Reusch (45) aus dem Düsseldorfer Büro zu der Konkurrentin. Reusch wird bei KPMG Teil der Service Line „International Corporate Tax“.

Kai Reusch

Kai Reusch

Dort soll sich Reusch unter anderem um das Outboundgeschäft kümmern und mehrere Großmandate betreuen. Geleitet wird die Service Line von Claus Jochimsen-von Gfug, der vor einigen Monaten von Deloitte zu KPMG gestoßen war. Die Service Line ist Teil des sogenannten Clusters „International Tax“, das auch die Service Lines „Verrechnungspreise“ und „Deal Advisory M&A Tax“ beinhaltet. Das Cluster wurde im vergangenen Jahr neu geschaffen.

Bei EY ist Reusch seit knapp neun Jahren Partner. Dort leitet er bislang das Steuerteam für Technologie, Medien & Entertainment und Telekommunikation (TMT) in Deutschland, der Schweiz und Österreich. Daneben ist er ein sogenannter Sub Segment Leader für den Bereich Media & Entertainment in diesen Ländern. Inhaltlich berät Reusch insbesondere zu Steuerstrategie, Reorganisationen und Umstrukturierungen sowie im Zusammenhang mit Fusionen und Akquisitionen. Vor seinem Wechsel zu EY war Reusch rund sieben Jahre bei Deloitte, dort zuletzt als Director.

KPMG mischt Markt auf

Der Wechsel Reuschs passt in die Strategie, die KPMG derzeit auszeichnet: Die Gesellschaft investiert massiv in das Beratungsgeschäft, denn die Big-Four-Gesellschaft ist wie keine andere hierzulande von der Prüferrotation betroffen. Häufig ist die abgebende Einheit EY, die derzeit neben PwC als Gewinnerin mehrerer großer Prüfmandate hervorgegangen ist – was nicht zuletzt für Unruhe in der Beraterriege der Big-Four-Gesellschaft sorgt.

So wurde bereits im vergangenen Jahr bekannt, dass ein großes Mobility-Team von EY zu KPMG wechselt, ebenfalls von EY kamen mehrere Partner, unter anderem der TCMS-Experte Stephan Ludwig. Allerdings gab es zugleich auch mehrere Abgänge bei KPMG, unter anderem zu WTS, aber auch wiederum zu EY. (Catrin Behlau)

  • Teilen