Artikel drucken
04.07.2019

Hannover: KPMG holt Private-Client-Experten von Luther

Dr. Zacharias-Alexis Schneider wechselt Mitte Juli als Director zu KPMG in Hannover. Der 37-Jährige kommt von Luther, wo er die letzten vier Jahre im Steuerteam tätig war.

Schneider_Zacharias-Alexis

Zacharias-Alexis Schneider

Schneider ist Rechtsanwalt und Steuerberater und begann seine Laufbahn 2013 bei KSB Intax in Hannover. Zwei Jahre später wechselte er zu Luther und war dort zuletzt Senior Associate. Er berät insbesondere zu Themen der Unternehmensnachfolge, bei Transaktionen und an der Schnittstelle zum Gesellschaftsrecht. Das Steuerteam bei Luther in Hannover wird von Dr. Jens Röhrbein geleitet und umfasst nach dem Wechsel Schneiders noch zwei Berufsträger. Die Kanzlei möchte hier schnell wieder ausbauen.

Der Bereich Private Clients wachse und die Vermögen würden immer internationaler. Die Beratung der Kunden erfordere daher zunehmend Expertenwissen, teilte KPMG mit. Schneider soll deshalb gemeinsam mit anderen Partnern ein multidisziplinäres Team für vermögende Privatkunden und Family Offices etablieren.

Bislang gilt KPMG in der niedersächsischen Landeshauptstadt im Vergleich zu den Wettbewerbern PwC oder Deloitte als deutlich weniger präsent. Zuletzt setzte die Big-Four-Gesellschaft jedoch auf personellen Ausbau: Von Göhmann wechselte der in der Region bereits renommierte Dr. Christian Nordholtz zu KPMG Legal. Der M&A- und Gesellschaftsrechtler hatte zuletzt vor allem durch seine Vertretung der VW Bank in der Musterfeststellungsklage zum Dieselskandal von sich reden gemacht. (Catrin Behlau)

  • Teilen