Artikel drucken
11.02.2020

Luxemburg: CMS holt Teams von Dentons

CMS hat ihr Beneluxteam ausgebaut: Von Dentons wechselten Anfang Februar zwei Corporate- und zwei Steuerrechtspartner mit ihren Teams in das Luxemburger Büro. Einer der Neuzugänge, der Steuerrechtler Frédéric Feyten (53), übernahm die Standortleitung.

Frédéric Feyten

Frédéric Feyten

Feyten war bis Dezember auch Managing-Partner des Luxemburger Büros von Dentons. Zu CMS wechselte er zusammen mit dem Tax-Experten Jean-Dominique Morelli (43), der bislang Managing Counsel bei Dentons war, und einigen Associates.

Gérard Maitrejean

Gérard Maitrejean

Parallel wechselte ein mehrköpfiges Corporate-Team, angeführt von den Partnern Gérard Maitrejean (52) und Pawel Hermeliński (40). Maitrejean hat die Praxisleitung für Corporate, M&A und Private Equity übernommen. Zudem hat CMS die Praxis mit der internen Partnerernennung von Sylvain Elias verstärkt.

Die Anbindung des Luxemburger Teams an die deutschen Büros der CMS-Gruppe ist traditionell eng, nicht nur im internationalen M&A- und Offshoregeschäft. Vor allem das Frankfurter Investmentfondsteam arbeitet eng mit Luxemburg zusammen. Deren Fondsteam verstärkten im vergangenen Jahr Aurélien Hollard von Arendt & Medernach und Benjamin Bada von Allen & Overy.

Das CMS-Büro in Luxemburg umfasst nun rund 40 Anwälte, darunter acht Partner. Es eröffnete 2010 unter dem Dach der belgischen Einheit CMS DeBacker mit Julien Leclère und Vivian Walry. Während Walry die Integration der beiden Dentons-Teams begleiten wird, hat der Gesellschaftsrechtler Leclère die Sozietät Ende 2019 mit noch unbekanntem Ziel verlassen.

Viel Bewegung am Finanzplatz

Zudem hatte CMS den Steuerrechtler Bastien Voisin ziehen lassen müssen, der institutionelle Anleger, Vermögensverwalter und Private Clients berät. Er schloss sich Anfang des Jahres Goodwin Procter an und leitet nun dort die Steuerpraxis im Luxemburger Büro.

Für die Luxemburger Beratung von Dentons ist der Wechsel der drei Partner ein Einschnitt. Die Leitung des Standorts hat die Immobilienrechtlerin Martine Gerber-Lemaire übernommen. Das Team umfasst nach den Weggängen 19 Anwälte, davon 4 Partner. Da Luxemburg als Finanzplatz aufgrund des Brexits auch international an Bedeutung gewinnt, möchte Dentons die Marktpräsenz deutlich erhöhen und sich in Corporate und M&A, Steuern, Investmentfonds sowie Litigation verstärken. (Sonja Behrens)

 

  • Teilen