Artikel drucken
08.09.2020

Transaktionssteuern: WKGT-Partnerin Marion Frotscher geht zu Beiten Burkhardt

Vor Kurzem wurde bekannt, dass Dr. Marion Frotscher das Hamburger Büro von Warth & Klein Grant Thornton (WKGT) verlassen wird. Nun ist auch klar, wohin es sie zieht: Die 41-Jährige wechselt mit ihrem Team ins Hamburger Büro von Beiten Burkhardt. Nur der Zeitpunkt des Wechsels steht noch nicht fest; soweit im Markt bekannt, soll Frotscher spätestens zum Jahreswechsel bei Beiten Burkhardt starten.

Marion Frotscher

Marion Frotscher

Frotscher wird bei Beiten Equity-Partnerin. Die Steuerberaterin, Rechtsanwältin und Betriebswirtin kam 2013 zunächst als Associate-Partnerin zu WKGT, wo sie zuletzt als Equity-Partnerin die steuerlichen Geschicke der Gesellschaft in der Hansestadt leitete. Zuvor hatte sie fünf Jahre bei Esche Schümann Commichau gearbeitet. Bei Warth & Klein gehörte die Transaktionssteuerexpertin unter anderem zu den Beraterinnen von LMW beim Verkauf an Marposs oder von Oxatis bei einer Transaktion. Daneben berät Frotscher im internationalen Steuerrecht. Mit ihr wechseln der Steuerberater Lukas Vienenkötter sowie die Rechtsanwälte Simon Bauer und Maximilian Steffen, die alle als Associates einsteigen.

Beiten hatte 2018 an der Elbe eröffnet. Steuerpartner Dr. Guido Krüger ist seitdem teilweise im Hamburger Büro tätig, das durch den Zugang von Frotscher steuerrechtlich eine deutliche Aufwertung erhält und auf rund 20 Berufsträger wächst, davon sechs Equity-Partner. Letztere sind allerdings nicht alle ausschließlich in Hamburg tätig.

Mit Frotscher verlässt die einzige Steuerpartnerin des WKGT-Büros in bisheriger Aufstellung die Gesellschaft. Zuletzt hatte bereits der M&A-Berater Dr. Kai Bartels Warth & Klein verlassen. Steuerlich verwaist bleibt das Büro jedoch keineswegs, im Gegenteil: Zum Oktober schließt sich Warth & Klein Grant Thornton mit dem Schlage-Teil von PKF Fasselt Schlage um den renommierten Steuerpartner Thomas Rauert zusammen, das die Büros in Hamburg und Rostock umfasst. Die Hamburger bringen neben der Wirtschaftsprüfung einen starken Schwerpunkt in der Steuerberatung mit, insbesondere in der Handels- und Schifffahrtsbranche. (Catrin Behlau)

  • Teilen