Artikel drucken
13.10.2020

Corona: Steuerfunktionen im Wandel

Die politischen Maßnahmen zur Corona-Pandemie sorgten für viel Arbeit in den Steuerfunktionen – gleichzeitig veränderten die wirtschaftliche Unsicherheit und der Wechsel ins Homeoffice deren Rahmenbedingungen nachhaltig. Das Gute: Perspektivisch wird Corona die Führungskultur der Steuerabteilungen verändern. Das zeigt die aktuelle JUVE Steuermarkt-Umfrage unter den Steuerchefs deutscher Unternehmen.

Die Umfrage von JUVE Steuermarkt zeigt: Die Steuerfunktionen sahen sich für steuerliche Projekte im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie organisatorisch im Großen und Ganzen gut aufgestellt. Sie änderten wenig an ihrer internen Aufstellung und nur in Einzelfällen nahmen Steuerchefs Umschichtungen der Teams vor oder legten sie zusammen – im Wesentlichen geschuldet der unterschiedlichen Arbeitsbelastung in den Teams. 

Nur bei 20 Prozent der Umfrageteilnehmer wurde dabei im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie Kurzarbeit in der Steuerfunktion verhängt – und wie so oft traf es in diesen Fällen im Wesentlichen Assistenten und sonstige Nicht-Berufsträger. Allerdings: Neueinstellungen gab es auf der anderen Seite in dieser Zeit ebenfalls kaum, wenngleich einige Unternehmen nach wie vor Personalbedarf vermeldeten. Und fast noch schwerwiegender: Rund ein Drittel der Teilnehmer gab an, dass der Abteilung im Zusammenhang mit Corona das Budget gekürzt wurde.

Die hiesigen Steuerchefs waren dabei während der Corona-Pandemie viel stärker als Kümmerer gefragt als zuvor. Und das ist – anders als viele fachliche Themen – auch etwas, das bleiben wird, sind viele überzeugt. Die Kultur innerhalb der Steuerfunktion wird sich verändern und damit auch die Anforderungen an diejenigen, die diese leiten. Denn schon jetzt ist klar: Die Rückkehr zur reinen Präsenzkultur wird es nicht geben, und Führung über die Distanz damit zukünftig zu einer Kernkompetenz von Mitarbeitern in Leitungsfunktion werden. Das fängt damit an, klare Arbeitsanweisungen zu geben, gleichzeitig aber mehr Selbstständigkeit von den Mitarbeitern einzufordern und ihnen auch eigenständige Entscheidungen zuzugestehen. (Catrin Behlau)

Welche fachlichen Themen die hiesigen Steuerchefs zuletzt beschäftigten und wie sie ihr Verhältnis zu Beratern beurteilen: Die ausführliche Auswertung der diesjährigen JUVE Steuermarkt-Umfrage lesen Sie in der aktuellen Sonderausgabe JUVE Inhouse Steuern.

  • Teilen