Artikel drucken
09.02.2021

München: Rose & Partner verstärkt sich in der Nachfolge- und Stiftungsberatung

Carmen Mielke-Vinke (45) ist seit Jahresbeginn Partnerin bei Rose & Partner in München. Die Rechtsanwältin und Fachanwältin für Steuer- und Erbrecht kam von PricewaterhouseCoopers (PwC), wo sie zuletzt als Senior Managerin in der Private-Client-Praxis tätig war. Für Rose leitet sie an der Isar nun den Bereich Nachfolge & Stiftung.

Carmen Mielke-Vinke

Carmen Mielke-Vinke

Mielke-Vinke ist auf die Vermögens- und Unternehmensnachfolgeplanung spezialisiert. Bei PwC beriet sie Unternehmerfamilien, vermögende Privatpersonen und Stiftungen zu deren rechtlicher und steuerlicher Vermögensstrukturierung und Nachfolgeplanung. Bevor sie im Juli 2018 zu der Big-Four-Gesellschaft nach München wechselte, war sie bei BKL Fischer Kühne und Norton Rose Fulbright beschäftigt.

Ihre Karriere hatte 1997 zunächst außerhalb einer Kanzlei begonnen: Bis 2005 war Mielke-Vinke Steueroberinspektorin bei der Finanzverwaltung der Länder Hessen und Nordrhein-Westfalen. Ihre erste Station als Anwältin war die Kanzlei Haarmann in Frankfurt, wo sie ein Jahr lang blieb. Es folgten vier Jahre bei Flick Gocke Schaumburg in Frankfurt. 

Mit dem Zugang der Private-Client-Spezialistin etabliert Rose & Partner eine Nachfolgepraxis am Standort München. Die auf vermögende Privatkunden und Mittelständler ausgerichtete Rechtsanwalts- und Steuerberaterkanzlei stammt ursprünglich aus Hamburg und expandiert seit geraumer Zeit. 2019 hatte sie sowohl in Frankfurt als auch in München Büros eröffnet, in diesem Jahr soll Köln folgen. 

Vor einem guten Jahr war bereits die Rechtsanwältin und Steuerberaterin Katrin Hoffmann von Becker Büttner Held zu Rose in München gekommen und hatte die Leitung für Steuer-, Immobilien- und Stiftungsrecht übernommen. In Frankfurt hatte sich die Kanzlei im November 2020 im Steuerrecht verstärkt: Der Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht Dr. Deniz Hoffmann wechselte von Benkert + Partner.

Auch in München stehen die Zeichen weiterhin auf Wachstum. Unter der Leitung von Mielke-Vinke will Rose das dortige Nachfolgeteam in den kommenden zwei Jahren personell ausbauen. Zudem will sich die Beratungsgesellschaft in der bayerischen Landeshauptstadt auch im Gesellschaftsrecht verstärken.

PwC wollte sich zum Wechsel von Mielke-Vinke nicht äußern. Für das Münchner Private-Client-Team der Big Four ist der Abgang der Anwältin jedoch ein weiterer Rückschlag: 2019 war bereits die im Markt sehr anerkannte Nachfolgespezialistin Dr. Maren Gräfe mit ihrem Team zu BDO gegangen. Der Schwerpunkt der Beratung vermögender Privatkunden bei PwC liegt weiterhin in Düsseldorf. (Annika Janßen)

  • Teilen