Artikel drucken
14.07.2021

Inhouse: Erste Steuerchefin der Sana Kliniken kommt von ProSiebenSat.1

Monika Hanfland ist seit Juli neue Steuerleiterin der Krankenhausgruppe Sana Kliniken in Ismaning. Die 53-jährige Steuerberaterin übernimmt die Leitung des neu geschaffenen Bereichs Steuern, der bislang im Konzernrechnungswesen eingegliedert war. Zuvor war Hanfland über 20 Jahre in verschiedenen Positionen in der Steuerabteilung von ProSiebenSat.1 und ProSieben beschäftigt, zuletzt als Vice President Corporate Tax Affairs. Vor ihrer Zeit im Münchner Medienunternehmen arbeitete sie bei der damaligen Beratungsgesellschaft Arthur Andersen.

Monika Hanfland

Monika Hanfland

Hanfland soll künftig mit ihrem im Aufbau befindlichen Team und externer Unterstützung vor allem die steuerlichen Anfragen aus den Tochtergesellschaften der Gruppe koordinieren. Neben der Prozessoptimierung der steuerlichen Arbeit steht die Weiterentwicklung eines Tax-Compliance-Management-Systems ganz oben auf ihrer Agenda.

In ihrer Funktion berichtet sie an CFO Irmgard Wübbeling, selbst Wirtschaftsprüferin und Steuerberaterin. „Wir wollen unsere hauseigene Steuerkompetenz neu ausrichten und damit auch der zunehmenden Komplexität im Steuerbereich Rechnung tragen“, begründet Wübbeling den Schritt eine selbstständige Steuerfunktion aufzubauen.

Sana Kliniken betreibt im deutschsprachigen Raum mit 36.000 Mitarbeitern über 120 Gesundheitseinrichtungen, darunter mehr als 50 Krankenhäuser aller Versorgungsstufen. Dazu unterhält das Unternehmen mehrere Tochtergesellschaften, unter anderem für Immobilien-Management, Einkauf & Logistik sowie Informations- und Medizintechnik. Im Geschäftsjahr 2019 erzielte die Gruppe einen Umsatz von gut 2,8 Milliarden Euro. Anteilseigner sind 25 private Krankenversicherer. (Stephan Mittelhäuser)

  • Teilen