20
Juve Top 25

DORNBACH

Bekanntheit ist alles: Die älteste Maxime in Werbung und Public Relations ist Dornbachs größter Stolperstein im Ranking der 25 Top-Arbeitgeber Steuern. Die MDP-Kanzlei aus dem Rheinland ist trotz bundesweiter Präsenz schlicht zu unbekannt.

Selbst 46 Prozent der eigenen Mitarbeitenden von Dornbach, die an der JUVE-Steuerexperten-Umfrage teilgenommen haben, kannten die MDP-Kanzlei vor dem eigenen Bewerbungsprozess noch nicht. Da sich auch die Zufriedenheitswerte zuletzt nicht so entwickelt haben, fiel Dornbach daher ein paar Plätze zurück.

Denn ein paar Baustellen gibt es: So hat die MDP-Kanzlei eine Frauenquote, die deutlich ausbaufähig ist: Mit nur 39 Prozent Mitarbeiterinnen insgesamt ist Dornbach nach wie vor eine Männerdomäne alter Schule. Dazu passt, dass es keine Teilzeitpartnerschaften und noch nicht einmal Non-Equity-Partnerschaften gibt. Für die Partnerrolle gilt das Inhaber-Leitbild mit Allverfügbarkeitsansatz im Dienste des Mandanten. Dennoch schafft es Dornbach in der Partnerriege auf einen Frauenanteil von rund 13 Prozent, bei den Berufstragenden sogar auf einen Anteil von 62 Prozent. Eher konservativ ist der Umgang mit dem Thema Homeoffice: Grundsätzlich ist es flexibel möglich, von zu Hause aus zu arbeiten. Allerdings gilt ein Maximum von bis zu zwei Homeoffice-Tagen pro Woche. Punkten kann Dornbach als Arbeitgeber mit modernen Spezialisierungen wie der Umsatzsteuer, ohne das generalistische Beraterkonzept aus dem Auge zu verlieren.

Auf einen Blick*

Aufstellung
  • Umsatz gesamt: 58,5 Mio. Euro
  • Umsatz Steuerberatung: 30,9 Mio. Euro
  • Standorte: Bad Homburg, Berlin, Bergisch Gladbach, Bonn, Darmstadt, Dessau-Roßlau, Flughafen Frankfurt/Hahn, Frankfurt, Hamburg, Koblenz, Köln, Lutherstadt Wittenberg, Mainz, München, Pforzheim, Pirna, Rinteln, Saarbrücken, Wetzlar, Solingen
  • Internationale Einbindung: Netzwerk ShineWing in rund15 Ländern, Netzwerk GMN International in mehr als 50Ländern weltweit

Personalkennzahlen

  • Mitarbeitende Steuerberatung gesamt: 423
    davon Partner: 55
    davon weitere Berufsträger: 117
  • Frauenanteil in Steuerberatung gesamt: 39%
  • Einstellungen Steuerexperten 2022 gesamt: 19
    davon Steuerberater: 7
    davon Steuerberateranwärter: 12
  • Anzahl Praktikanten 2022: 27
  • Anzahl Werkstudenten 2022: 16

* Sämtliche Informationen beziehen sich nur auf die Gesellschaft in Deutschland.

Lob und Kritik

  • Dornbach ist auf einem sehr guten Weg – aber bitte kein Festhalten an Altbewährtem! (intern)
  • Digitalisierung vorantreiben! (intern)
  • Nicht mal ein Dokumentenmanagementsystem – schlechte Mitarbeiterführung
    (extern)

Gehalt im ersten Berufsjahr

Dornbach trifft keine Aussagen zur Vergütung der Mitarbeitenden.
Position Monatlich (in Euro)
Berufseinsteiger Minimum: 40.000 (nicht bestätigt)/Maximum: 53.000 (nicht bestätigt)
Examinierte Steuerberater Minimum: 65.000 (nicht bestätigt)/Maximum:75.000 (nicht bestätigt)
Zusätzlicher Bonus für Steuerberater Minimum: k.A./Maximum: k.A.

Ausbildung und Aufstieg

Aus- und Weiterbildung (Auswahl)
  • ‚Dornbach Akademie‘ mit fachlichem Fortbildungsprogramm
  • E-Learning-Angebot
  • Mentorenprogramm
  • Externe Weiterbildungsprogramme, unter anderem bei der Tax Academy Prof. Dr. Wolfgang Kessler in Freiburg
Karriereförderung (Auswahl)
  • Finanzielle Förderung des Steuerberaterexamens und bezahlte Freistellung
  • Förderung eines Masterstudienganges/Masterexamens für Bachelorabsolventen

Beruf, Freizeit und Familie

Regel Überstunden
  • durch Freizeitausgleich
Homeoffice
  • nach Absprache möglich
Unterstützung junger Eltern
  • durch Notfallkinderbetreuung

Berufseinstieg

Praktikum in der Steuerabteilung

Dauer (Anzahl Wochen) Vergütung (Euro pro Woche)
Minimum: 2 Minimum: 150
Maximum: 24 Maximum: k.A.

Werkstudenten in der Steuerabteilung

Dauer (Stunden pro Woche) Vergütung (Euro pro Stunde)
Minimum: 8 Minimum: 14
Maximum: 20 Maximum: 18

Die Recherche der Kennzahlen zu Umsätzen und Personal stützt sich auf offizielle Mitteilungen oder JUVE bereit gestellte Informationen, Auswertung von Geschäftsberichten, Jahresabschlüssen und Marktanalysen. JUVE macht keine Angaben dazu, welche Gesellschaften in welcher Form Informationen offiziell oder inoffiziell bereitgestellt haben.