17
Juve Top 25

RÖDL & PARTNER

Auf dem Weg nach vorne im Ranking der 25 Top-Arbeitgeber ist die Next-Seven-Gesellschaft Rödl & Partner. Lagen die Nürnberger 2020 noch auf dem vorletzten Tabellenplatz, konnten sie sich nun sukzessive bis auf Platz 17 verbessern.

Auch die Zufriedenheitswerte stiegen von 2,79 im Vorjahr auf 2,92 für 2022. Dabei setzt Rödl als einzige Next-Seven-Gesellschaft noch konsequent auf den mittelständischen Charakter eines inhabergeführten Familienunternehmens – trotz eigener weltweiter Niederlassungen und internationaler Ausrichtung.

Bestwerte kann Rödl bei der Frauenquote für sich verbuchen: 41 Prozent der Partner der Gesellschaft sind Frauen. Jedoch gibt es in dem Familienunternehmen Rödl nur wenige echte Equity-Partner. Von den acht geschäftsführenden Partnern mit Anteilen an der Gesellschaft sind aber immerhin zwei Frauen, nämlich die beiden Chefinnen der polnischen und französischen Landesgesellschaften. Auch die Gesamtfrauenquote fällt mit 62 Prozent überdurchschnittlich aus. Dabei hat die Frauen- und Familienförderung bei Rödl Tradition. So verfügt die Nürnberger Zentrale schon seit fast 20 Jahren über einen eigenen Betriebskindergarten. Auch feste Karrierewege gibt es bei Rödl nicht, sondern verschiedene parallele Pfade: So stehen Spezialisierungen im International Tax und M&A Tax in der Konzernbetreuung gleichberechtigt neben der traditionellen Verbindung von Audit und Tax in der Mittelstandsberatung. In Sachen Ausbildung betreibt Rödl in Nürnberg eine eigene Akademie, die verschiedene Aus- und Weiterbildungsprogramme anbietet.

Auf einen Blick*

Aufstellung
  • Umsatz gesamt: 294,8 Mio. Euro
  • Umsatz Steuerberatung: 138,7 Mio. Euro
  • Standorte: Ansbach, Bamberg, Bayreuth, Berlin, Bielefeld, Chemnitz, Dresden, Eschborn, Fürth, Hamburg, Hof, Jena, Köln, Mettlach, München, Münster, Nürnberg, Plauen, Regensburg, Selb, Stuttgart, Ulm
  • Internationale Einbindung: Rödl & Partner in 48Ländern weltweit sowie weitere Länder über German Professional Service Alliance
Personalkennzahlen
  • Mitarbeitende Steuerberatung gesamt: 634
    davon Partner: 140
    davon weitere Berufsträger: 105
  • Frauenanteil in Steuerberatung gesamt: 62%
  • Einstellungen Steuerexperten 2022 gesamt: 21
    davon Steuerberater: 15
    davon Steuerberateranwärter: 6
  • Anzahl Praktikanten 2022: 36
  • Anzahl Werkstudenten 2022: 24

* Sämtliche Informationen beziehen sich nur auf die Gesellschaft in Deutschland.

Lob und Kritik

  • Gute Zukunftsperspektiven; sehr gutes internes Fortbildungsmanagement  (intern)
  • Junges, dynamisches und frisches Erscheinungsbild (intern)
  • Führungsstil aus dem Mittelalter (extern)

Gehalt im ersten Berufsjahr

Rödl & Partner macht keine Angaben zu Gehaltsbandbreiten.
Position Monatlich (in Euro)
Berufseinsteiger Minimum: 42.000 (nicht bestätigt)/Maximum: 50.000 (nicht bestätigt)
Examinierte Steuerberater Minimum: 48.000 (nicht bestätigt)/Maximum:67.000 (nicht bestätigt)
Zusätzlicher Bonus für Steuerberater Minimum: k.A./Maximum: k.A.

Ausbildung und Aufstieg

Aus- und Weiterbildung (Auswahl)
  • SmartUp-Programm zur internen fachlichen Ausbildung
  • Inhouse-Akademie ‚campus‘ mit Fach- und Persönlichkeitskursen
Karriereförderung (Auswahl)
  • finanzielle Förderung des Steuerberaterexamens in Höhe von 8.000 Euro
  • Spezielle Frauenförderungsprogramme: ‚Rhetorik für weibliche Führungskräfte‘, ‚Erfolgsstrategien für Frauen im Beruf‘, Mentorinnenprogramm
  • Externe Fortbildungen z.B. beim Steuerrechtsinstitut Knoll

Beruf, Freizeit und Familie

Regel Überstunden
  • durch Extrabezahlung
  • durch Freizeitausgleich
Homeoffice
  • immer möglich
  • nach Absprache möglich
Unterstützung junger Eltern
  • durch einen Betriebskindergarten
  • durch die Vermittlung von Kitaplätzen

Berufseinstieg

Praktikum in der Steuerabteilung

Dauer (Anzahl Wochen) Vergütung (Euro pro Woche)
Minimum: 1 Minimum: 250
Maximum: 26 Maximum: 550

Werkstudenten in der Steuerabteilung

Dauer (Stunden pro Woche) Vergütung (Euro pro Stunde)
Minimum: 8 Minimum: 12
Maximum: 20 Maximum: k.A.

Die Recherche der Kennzahlen zu Umsätzen und Personal stützt sich auf offizielle Mitteilungen oder JUVE bereit gestellte Informationen, Auswertung von Geschäftsberichten, Jahresabschlüssen und Marktanalysen. JUVE macht keine Angaben dazu, welche Gesellschaften in welcher Form Informationen offiziell oder inoffiziell bereitgestellt haben.