Hamburger Immobilien

Heimstaden geht mit Grant Thornton und Mittelstein auf Einkaufstour

Heimstaden ist zum zweiten Mal innerhalb kürzester Zeit auf dem Hamburger Wohnungsmarkt shoppen gegangen. Das schwedische Immobilienunternehmen hat in der Hansestadt insgesamt 513 Wohnungen von privaten Verkäufern erworben.

Teilen Sie unseren Beitrag
Matthias Lowa

Erst im Herbst vergangenen Jahrs hat Heimstaden in Hamburg 3.600 Wohnungen vom Immobilienunternehmen Akelius gekauft. Die aktuelle Transaktion ist im Vergleich deutlich schlanker, denn beim damaligen Deal kamen noch 14.000 Wohnungen in Berlin und weitere Wohneinheiten in Schweden und Dänemark hinzu.

9,1 Milliarden Euro überwies Heimstaden seinerzeit an Akelius, wie hoch der aktuelle Kaufpreis liegt, ist nicht bekannt. Die Einheiten mit einer Gesamtmietfläche von rund 28.000 Quadratmetern befinden sich größtenteils in den Stadtbezirken Altona, Eimsbüttel, Mitte und Wandsbek. Heimstaden erwirbt das aktuelle Portfolio von privaten Verkäufern, die durch das Hamburger Immobilienunternehmen Mereal Management vertreten wurden. 

Großinvestor aus dem Norden

Heimstaden hat seinen Hauptsitz in Malmö. Insgesamt umfasst das Wohnportfolio europaweit rund 150.000 Einheiten. Bereits 2018 erfolgte mit dem Erwerb erster Wohnungen in Berlin der Markteintritt in Deutschland. Das Unternehmen ist als Vermieter neben Hamburg und Berlin in Halle (Saale), Magdeburg, Dresden, Rostock, Erfurt und Leipzig vertreten. 

Berater Heimstaden
Grant Thornton (Berlin): Matthias Lowa (Federführung), Associates: Boris Tackmann, Jannik Lesing (alle Steuern)
Mittelstein (Hamburg): Ernst Riechert (Federführung), Dr. Jan Kohlmann (beide Immobilienrecht), Matthias Dau (Corporate); Associates: Benjamin Birkigt, Tom Mieling (Immobilienrecht/Corporate), Susanne Tegtmeyer (Vertragsrecht/Datenschutz)

Christoph Besch

Berater Mereal Management
PricewaterhouseCoopers (Hamburg): Christoph Besch; Manager: Malte Haß, Moritz Knebusch, Kristin Dins, Dr. Olaf Cropp (alle Steuern; alle Kiel)
Trûon (Hamburg): Dagmar Jonski, Felix von Stackelberg; Associate: Mario Schliephake (alle Immobilienrecht)

Hintergrund: Grant Thornton hat in Berlin einen ausgewiesenen Schwerpunk im Immobiliensteuerrecht. Partner Lowa hat Heimstaden bereits vergangenes Jahr beim Erwerb der Einheiten in Berlin und Hamburg beraten. Die Gesellschaft hat sich darüber hinaus auch mit den finanziellen Aspekten, unter anderem der Financial Due Diligence beschäftig.

Auch Mittelstein-Partner Riechert begleitet das schwedische Unternehmen regelmäßig bei Transaktionen. Die traditionsreiche Hamburger Einheit zählt derzeit ein Dutzend Anwälte.

Auf Verkäuferseite kam der Kieler PwC-Manager Haß zum Zug. Rechtlich setzte Mereal Management auf die Hamburger Sozietät Trûon, die 2010 als Spin-off von Freshfields Bruckhaus Deringer entstand und die das Unternehmen laufend berät.

Copyright Teaserbild: ah_fotobox/AdobeStock

Artikel teilen

Lesen sie mehr zum Thema

Mandate Immobilien

Heimstaden kauft mit Warth & Klein für 9,1 Milliarden bei Akelius ein

Mandate Beste Lage

Deutsche Wohnen kauft mit Warth & Klein Immobilienportfolio