Sensortechnik für die Automobilindustrie

Humanetics kauft mit BDO mg-sensors

Einer der weltgrößten Hersteller von Crashtestdummies, das US-Unternehmen Humanetics, hat den baden-württembergische Sensortechnikspezialisten mg-sensors gekauft.

Teilen Sie unseren Beitrag
Liliane Kleinert

Humanetics will mit dem Kauf von mg-sensors sein hauseigenes Portfolio an Sensortechnik ausbauen. Beide Unternehmen arbeiten schon seit Jahren zusammen: Die Sensortechnik von mg-sensors wurde in den Crashtestdummies von Humanetics verbaut, nun befindet sich beides unter einem Dach.

Das amerikanische Unternehmen Humanetics mit Hauptsitz in Farmington Hill in Michigan beschäftigt weltweit 850 Mitarbeitende rund um die Herstellung und Entwicklung von Crashtestdummies, Kalibierungssystemen und Sicherheitstests. Seit einiger Zeit expandiert das Unternehmen auf dem deutschen Markt. So erwarben die Amerikaner im vergangenen Jahr bereits die Kaiserslauterner Softwarefirmen Human Solutions und Avalution. Beide Unternehmen sind auf Ergonomie-Simulation und 3D-Bodyscanning für die Automobilindustrie spezialisiert. Human Solutions ist besonders durch sein digitales Menschmodell Ramsis bekannt geworden, das die menschgerechte digitale Konzeption von Fahrzeuginnenräumen unterstützt.

Detlef Vocke

Mg-Sensors wurde 2011 gegründet. Das badische Unternehmen mit Sitz in Rheinmünster bei Baden-Baden entwickelt und stellt insbesondere Spezial-Wägezellen und -sensoren für die Automobilwirtschaft und die Medizintechnik-Branche her. Wägezellen und Kraftsensoren werden vor allem in Anwendungen benötigt, in denen Kräfte oder Gewichte gemessen und überwacht werden müssen.

Berater Humanetics:
BDO (Hamburg): Brad Payne (Tax), Andrew Howson (Corporate Finance, beide London); Associates: Liliane Kleinert, Peter Klumpp (beide Steuern)
SKW Schwarz (München): Dr. Martin Böttger (M&A) – aus dem Markt bekannt
Honigmann LLP (Bloomfield Hills, Michigan): Brandon Booth (US-Recht) – aus dem Markt bekannt

Wolfgang Durach

Berater mg-Sensors:
Mazars (Hamburg): Alexander Labus (Gesellschaftsrecht, München), Dr. Wolfgang Durach (Steuerrecht, Stuttgart, beide Federführung), Detlef Vocke (Steuern), Dr. Thoralf Erb (Finance); Associates: Frank Kerstedt (Steuern), Eike Langer (Finance), Almut Vogel (IP, Berlin), Melanie Heidrich (Arbeitsrecht, Stuttgart)

Hintergrund: Für BDO Hamburg war dies bereits die dritte Akquisition von Humanetics in Deutschland. Federführung und Erstkontakt lag bei BDO in Großbritannien. Die Gesellschaft hat sowohl die Financial als auch die Tax Due Diligence durchgeführt.

Über die Service-Line-Grenzen Tax, Legal und Finance hinweg hat Mazars auf Verkäuferseite den Deal begleitet. Der Weg ins Mandat führte für die Gesellschaft über Kontakte des Steuerrechtspartners Dr. Wolfgang Durach zu den Gesellschaftern, der diese bereits zuvor beraten hat.

Artikel teilen