Intensivpflege

Lebenswert geht mit SKB und Beiten Burkhardt an Korian

Der Pflegeanbieter Korian übernimmt den Intensivpflegedienst Lebenswert. Mit dem Zukauf des Unternehmens, das unter anderem Intensiv- und Beatmungspflege zu Hause oder in speziellen Wohngemeinschaften anbietet, stellt sich Korian Deutschland deutlich breiter auf.

Teilen Sie unseren Beitrag
Stefan Münch
Stefan Münch

IPDL wurde 2009 gegründet und beschäftigt rund 280 Mitarbeiter in der außerklinischen Pflege in Bayern und Baden-Württemberg. Das Gründerehepaar Wiedmann sowie das bisherige Führungsteam wollen weiterhin in der Geschäftsleitung aktiv bleiben.

Korian Deutschland, selbst ein Anbieter von Betreuungs- und Pflegedienstleistungen für Senioren, ist Teil der europaweit tätigen Korian Gruppe mit 890 Standorten in fünf Ländern. Durch die Übernahme von IPDL kann er sein Angebot um die ambulante Intensiv- und Beatmungspflege ausbauen, vor allem für Senioren und Pflegebedürftige.

Berater Korian
Bird & Bird (München): Stefan Münch (Federführung; Corporate/M&A), Dr. Alexander Duisberg (Commercial), Dr. Thomas Hey (Arbeitsrecht), Dr. Stephan Waldheim (Kartellrecht; beide Düsseldorf), Dr. Markus Körner (Markenrecht), Elie Kaufman (Immobilienrecht; Frankfurt), Michael Gaßner; Associates: Marcel Nurk, Jan Medele (Düsseldorf; alle Corporate/M&A), Goekhan Kosak (Commercial), Alisa Nentwig (Arbeitsrecht), Marcio da Silva Lima (Kartellrecht; beide Düsseldorf)
Novacos (Düsseldorf): Maria Heil (Federführung); Associate: Dr. Friederike Juncker (beide Gesundheitsrecht)
Inhouse Recht (München): Dirk Bode (General Counsel), Helmut Zanghellini (Project Lead)

Michael Kaesler
Michael Kaesler

Berater Gesellschafter IPDL
SKB Steuerberater Kaesler & Baumann (Schwäbisch Hall): Viktor Schlaps, Michael Kaesler (beide Federführung), Jan Baumann (alle Steuerberatung)
Ernst Friedrich Lindner (Schwäbisch Hall; Steuerrecht/Steuern)
Beiten Burkhardt (Düsseldorf): Dr. Martin Rappert, Nico Frielinghaus (beide Federführung), Dr. Winfried Richardt (alle Corporate/M&A), Peter Weck (Arbeitsrecht), Thomas Herten (Immobilienrecht), Katrin Lüdtke (München), Dr. Silke Dulle (Berlin; beide Gesundheitsrecht/Regulatorik); Associates: Markus Schönherr (Corporate), Christian Döpke (IP/IT)

Notar
Schwab Weiler Notare (München): Dr. Simon Weiler – aus dem Markt bekannt

Hintergrund: Das Inhaber-Ehepaar Wiedmann vertraute in allen steuerlichen Belangen des Verkaufsprozesses auf ihre langjährige Steuerberaterin SKB Steuerberatung Kaesler & Baumann aus Schwäbisch Hall. Ein Team um Schlaps und Namenspartner Kaesler verantwortete die steuerliche Gestaltung der Verkaufsverträge. Die Sozietät hatte sich unlängst neu aufgestellt und firmierte bis zum Jahreswechsel unter Schlaps & Kaesler.

Alle weiteren Aspekte übernahm auf Verkäuferseite Beiten Burkhardt für die bisherigen Eigentümer von IPDL. Die Kanzlei wurde vom involvierten M&A-Berater Concentro ins Spiel gebracht. Die Sozietät, die regelmäßig in der Gesundheitswirtschaft tätige Unternehmen berät, und der Nürnberger M&A-Berater hatten bereits zuvor im ambulanten Pflegebereich zusammengearbeitet. Die Federführung übernahmen die eingespielten Düsseldorfer Partner Rappert und Frielinghaus. Zuletzt hatten sie beispielsweise den chinesischen börsennotierten Messtechniker MueTec bei einem Zukauf hierzulande beraten.

Die Käuferin Korian vertraute auf eine bewährte Konstellation aus Bird & Bird und Novacos. 2020 berieten die beiden Kanzleien den an der Pariser Börse notierten Pflegedienstleister bei der Übernahme der Pflegesparte von Qualivita. Ursprünglich zustande gekommen war die Mandatsbeziehung zu Korian über einen Pitch, den die beiden Kanzleien gemeinsam bestritten. Bei der aktuellen Transaktion beriet ein Bird & Bird-Team um den federführenden Partner Münch den Corporate-Teil und Novacos-Partnerin Heil die regulatorischen Aspekte des Pflegerechts. 

Artikel teilen