Technologieunternehmen

PTC kauft Intland Software mit Hogan Lovells

Das Stuttgarter IT-Unternehmen Intland geht an die US-amerikanische Firma PTC. Das Bostoner Technologieunternehmen lässt sich den Deal 280 Millionen Euro kosten. Die Transaktion wird bar sowie mit Mitteln aus einer bestehenden Kreditlinie von PTC finanziert.

Teilen Sie unseren Beitrag
PTC hat die Übernahme von Intland Software abgeschlossen. (Foto: Fotolia | Raimundas)
Falk Loose

Intland Software, mit Hauptsitz in Stuttgart, bietet Software-Tools zur Vereinfachung komplexer Produkt- und Softwareentwicklung. Produkte von Intland Software werden vor allem in den Bereichen Automotive, Medical Technology, Life Sciences, Aviation und Defense genutzt.

PTC ist ein globales Technologieunternehmen mit Hauptsitz in Boston mit über 6700 Mitarbeitern an 78 Standorten weltweit. Das Unternehmen ist an der NASDAQ gelistet und bietet weltweit hochentwickelte Technologieplattformen und -lösungen an, einschließlich Technologien in den Bereichen Internet of Things (IoT) und Augmented Reality (AR).

Daniel Wernicke

Berater PTC
Hogan Lovells (München): Dr. Nikolas Zirngibl, Dr. Tobias Kahnert (beide Gesellschaftsrecht), Dr. Falk Loose (Steuerrecht), Dr. Christoph Wünschmann (Kartellrecht/Regulierung), Dr. Falk Schöning (Kartellrecht; Brüssel), Dr. Martin Pflüger (IP), Dr. Tim Joppich (Arbeitsrecht; Düsseldorf); Associates: Martin Schunke, Kilian Pfahl, Johannes Adam (alle Gesellschaftsrecht), Dr. Dennis Cukurov (Kartellrecht/Regulierung), Ewgeni Polozov (Gewerblicher Rechtsschutz), Dr. Justus Frank, Annika Weber (beide Arbeitsrecht; Düsseldorf)
Hogan Lovells Hungary Partos & Noblet (Budapest): Sándor Békési, József Ferenczi, Péter Gyurkó, Gábor Kószó, Petra Kovács, Emese Mező, Zoltán Molnár, András Multas, Judit Szaszkó
PricewaterhouseCoopers (Boston): (Steuern) – aus dem Markt bekannt
Inhouse Recht (München): Dr. Tobias Broda (Senior Vice President, EMEA Counsel), Axel Heltzel (Director, EMEA Corporate Counsel), Michael Goldstein (Senior Director Legal EMEA), Manuel Krahl (Vice President Legal EMEA)

Stefan Mayer

Berater Gesellschafter Intland Software
RWT (Reutlingen): Daniel Wernicke; Associate: Anja Weible (Steuern)
Gleiss Lutz (München): Dr. Rainer Loges (M&A; Federführung), Dr. Stefan Mayer (Steuerrecht; Frankfurt), Dr. Christian Cascante (M&A; Frankfurt), Dr. Matthias Werner (IP/IT), Dr. Jacob von Andreae (Öffentliches Recht; Düsseldorf), Dr. Iris Benedikt-Buckenleib (Kartellrecht); Associates: Dr. Dominik Monz (Steuerrecht; Frankfurt), Dr. Markus Braun, Dr. Bosede Felicitas Staudenmayer, Dr. Lucas Hertneck (beide Stuttgart; alle M&A), Felizitas Casper (IP/IT), Lennart Förster (Öffentliches Recht; Düsseldorf)

Hintergrund:  RWT ist seit 2018 Berater von Intland, insbesondere in Bezug auf die Expansion im Ausland. Die damalige Strukturierungsberatung hatte der Reutlinger Partner Daniel Wernicke zusammen mit Anja Weible übernommen. Zentraler Aspekt der Expansion ins Ausland 2018 war überdies die Verrechnungspreisberatung, die Wolfgang Kirschning (zugleich Crowe Global Head of TP) übernahm. In der Folge übernahm RWT auch die laufende Steuerberatung für diejenige deutsche Gesellschaft, die die Auslandsbeteiligungen hält. Hier zeichnet Weible beispielsweise für die Steuerdeklaration verantwortlich. Die steuerliche Beratung der Intland GmbH selbst lag derweil weiterhin bei einem Stuttgarter Steuerberater in Einzelkanzlei. 

In dieser Transaktion übernahm RWT die Financial und Tax Due Diligence und arbeitete bei der Dealstrukturierung und bei Einzelfragen eng mit den Beratern von Gleiss Lutz zusammen, die im Mandat die Federführung innehatten. Zudem überprüfte RWT auf Wunsch von PTC die Jahresabschlüsse von Intland. Dies wurde von Michael Jetter – Head of Audit und zugleich Chairman Crowe Global International Accounting & Audit Committee  –  übernommen. Jetter hat Gleiss Lutz außerdem bei Einzelfragen des SPA unterstützt.

Zwischen Gleiss Lutz und Intland bestehen bereits seit Längerem Kontakte.

Hogan Lovells hat PTC in der Vergangenheit bereits bei mehreren Transaktionen beraten, so beispielsweise bei der Übernahme von Reflekt IP oder von Ioxp. Steuerlich war der Münchner Steuerrechtler Dr. Falk Loose verantwortlich, der auch schon bei den vorherigen PTC-Transaktionen beriet. 

Artikel teilen