Real Estate Tax

EY holt Partner von Asset Manager Nuveen

Der Fondsstrukturierungsexperte Boris Bergemann (50) ist Mitte Januar vom Asset Manager Nuveen als Partner zur Real-Estate-Praxis von Ernst & Young (EY) in Eschborn gewechselt. Bergemann soll EY in der Steuer- und Rechtsberatung verstärken.

Teilen Sie unseren Beitrag
Boris Bergemann

Der Rechtsanwalt und Steuerberater war bei Nuveen als Managing-Director für die rechtliche und steuerliche Betreuung vor allem von regulierten Fondsprodukten auf europäischer Ebene zuständig. Neben klassischen Immobilieninvestments betreut Nuveen auch Investitionen in Infrastrukturmaßnahmen.

Mit Bergemann will EY nicht nur seine Partnerpräsenz in den Immobiliensteuern erhöhen, sondern besonders eine stärkere Brücke in den Rechtsbereich hinein errichten: Zu den Aufgaben des 50-Jährigen sollen auch aufsichtsrechtliche Beratung gehören, insbesondere bei Alternative Investment Funds. Damit bereitet sich EY bereits auf die Zeit nach der Abspaltung des Wirtschaftsprüfungsarmes vor, wenn gerade die Betreuung von Pensionsfonds noch umfassender möglich sein wird als bisher. Zudem soll sich Bergemann verstärkt um Renewables und Green Building kümmern.

EY beschäftigt damit in der Real-Estate-Tax-Praxis von Jan Kiesel in Eschborn insgesamt 3 Partner und 50 Mitarbeitende. Bundesweit umfasst die Praxis in Deutschland 20 Partner unter der Führung des Münchner Partners Jürgen Bauderer. Nuveen ist der Investment Manager der amerikanischen Teachers Insurance and Annuity Association (TIAA), einem der größten Pensionsfonds in den Vereinigten Staaten. Das Unternehmen verwaltet gegenwärtig weltweit ein Vermögen von 1,1 Billionen Euro.

Artikel teilen