Führungswechsel

KPMG bekommt neuen Steuerchef

Zum Oktober wird Ulrich Ackermann neuer Bereichsvorstand Tax bei KPMG. Er folgt auf Marko Gründig, der diese Position insgesamt sieben Jahre innehatte. 

Teilen Sie unseren Beitrag
Ulrich Ackermann

Ackermann wird die Position zum neuen Geschäftsjahr von KPMG antreten. Er ist Rechtsanwalt und Steuerberater und bereits seit 1998 für KPMG tätig, seit 2004 als Partner. Zurzeit ist Ackermann von Stuttgart aus Regionalvorstand Südwest und hat als Head of Industrial Manufacturing darüber hinaus KPMG-weit den Hut für die Beratung der Branchen Maschinenbau und Industrieerzeugnisse auf. 

Der bisherige Leiter der Steuerberatung, Marko Gründig, wird zurück in die USA gehen. Nach Stationen in New York (2001 bis 2003), der Grundsatzabteilung von KPMG (National Tax) in Frankfurt (2003 bis 2006) und in der Serviceline International Tax in München (2006 bis 2011), war er von 2011 bis 2015 erneut in den USA, um dort den German Tax Desk in New York zu führen. Gründig wird aus der deutschen Partnerschaft ausscheiden und sich als Partner von KPMG USA in Short Hills, New Jersey, um die „Entwicklung globaler Accounts“ kümmern, wie die Big-Four-Gesellschaft auf Anfrage mitteilte. 

KPMG hat ab Oktober damit ein völlig neues Führungstandem für die Steuerberatung. Erst vor gut einem Jahr hat die Big-Four-Gesellschaft einen neuen Vorstand für Tax & Legal bekommen, der formell gesehen Ackermanns direkter Vorgesetzter ist. Mathias Oberndörfer folgte Anfang des nun noch laufenden Geschäftsjahres auf Frank Grube. 

Die Nachfolge für Ackermann ist ebenfalls bekannt. Neue Regionalvorständin der Region Südwest wird die Frankfurter Financial-Services-Partnerin Sina Steidl-Küster. 

Artikel teilen