Topwechsel

Puma-Steuerchef Klenk geht zu Mazars

Der Steuerchef des Sportartikelsherstellers Puma, Andreas Klenk, wechselt zum Dezember zu Mazars. Der 46-Jährige wird Anfang Dezember als Partner im Nürnberger Büro der Next-Seven-Gesellschaft starten. Sein Nachfolger bei Puma steht bereits fest.

Teilen Sie unseren Beitrag
Andreas Klenk

Klenk hat seit 2009 die Steuerfunktion des Sportartikelherstellers mit Sitz in Herzogenaurach geleitet und aufgebaut. Davor arbeitete der Steuerberater im Bereich International Tax bei der Big-Four-Gesellschaft Ernst & Young in Düsseldorf. Mit Klenk will die Next-Seven-Gesellschaft Mazars gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen: Der Steuerstandort Nürnberg soll durch den Steuerchef des Dax-40-Unternehmens deutlich an Profil gewinnen, der Branchenschwerpunkt Sport und Mode ausgebaut und die steuerliche Large-Corporate-Beratung bundesweit verstärkt werden.

Beraterteam für Sport und Mode

Nürnberg gehört unter Steuerpartner Tilmann Orth mit 20 steuerlichen Mitarbeitenden, davon 5 Berufstragenden, bisher zu den kleineren Steuerstandorten von Mazars. Klenk stößt als zweiter Partner im Bereich Corporate Tax hinzu. Zu Klenks Aufgabenbereichen bei Puma gehörten neben Konzernsteuern auch Tax Accounting, Tax Reporting und Tax Risk Monitoring sowie Verrechnungspreise.

Bei Mazars soll er neben den konzernsteuerlichen Tätigkeiten zusammen mit dem Hamburger Partner und Steuerberater Gerrit Lindner und dem Münchner Partner und Rechtsanwalt Alexander Labus einen integrierten, disziplinübergreifenden Beratungsansatz vor allem für natürliche Personen im Bereich Sport und Mode entwickeln. Lindner steht dabei für die steuerliche Betreuung von Profisportlern, Labus für das Sportrecht. Klenks Team bei Mazars soll standortübergreifend 10 Mitarbeitende umfassen.

Zuletzt hatte sich Mazars in München mit der 35-jährigen Inhouse-Beraterin Veronika Lobinger erweitert. Die Steuerberaterin wechselte im Juli vom IT-Unternehmen Contentserv als Partnerin unter anderem für den Bereich des Tax Reportings zu der Beratungsgesellschaft.

Der Nachfolger von Klenk bei Puma steht bereits fest: Der bisherige Chef der Abteilung Group Tax, Marco Lauf, wird an die Spitze der Steuerfunktion des Sportartikelherstellers aufrücken. Die Steuerfunktion umfasst derzeit 12 Mitarbeitende. Lauf ist Steuerberater und seit 2015 bei dem Sportartikelhersteller, der im vergangenen Jahr eine Umsatzsteigerung von 32 Prozent auf 6,8 Milliarden Euro Umsatz verbuchen konnte. Puma beschäftigt weltweit über 16.000 Mitarbeitende.

Artikel teilen

Lesen sie mehr zum Thema

Branche Tax Reporting

Mazars gewinnt Inhouse-Beraterin als Tax Reporting-Partnerin