Frankfurt

Baker McKenzie gewinnt Umsatzsteuer-Spezialisten von FGS

Dr. Philipp Klinker wechselt zum Oktober als Partner zu Baker McKenzie in Frankfurt. Der Umsatzsteuerspezialist für Finanzdienstleister kommt von Flick Gocke Schaumburg (FGS).

Teilen Sie unseren Beitrag
Philipp Klinker

Der 40-Jährige war 2019 als assoziierter Partner in das Frankfurter Büro der steuerzentrierten Großkanzlei eingetreten. Zuvor war der Steuerberater Leiter der Umsatzsteuerabteilung der Commerzbank. Seine Laufbahn hat Klinker bei den Big-Four-Gesellschaften Ernst & Young und KPMG begonnen. Dort hatte sich der Betriebswirt bereits auf die Umsatzsteuerberatung im Finanzdienstleistungssektor spezialisiert.

Baker McKenzie kann damit in Frankfurt ihre traditionell gut aufgestellte Umsatzsteuerpraxis um Partner Jochen Meyer-Burow und Counsel Ariane Schaaf weiter ausbauen. Die ebenfalls auf Umsatzsteuer und Zoll spezialisierte Frankfurter Partnerin Nicole Looks leitet mittlerweile vom Amsterdamer Büro aus die Zollpraxis von Baker McKenzie auf europäischer Ebene. Klinker bildet mit seinem Schwerpunkt der Financial Services VAT auch eine Schnittstelle zu der Finanzsteuerberatung der Kanzlei um den ehemaligen KPMG-Partner Dr. Stephan Behnes, der 2015 zu der amerikanischen Wirtschaftskanzlei wechselte.

Die steuerzentrierte Großkanzlei Flick Gocke Schaumburg konnte ihre Umsatzsteuerberatung in den letzten Jahren auf Partnerebene auf aktuell vier Partner ausbauen: Dr. Barbara Fleckenstein-Weiland in Frankfurt, Dr. Andreas Erdbrügger in Berlin, den Zoll- und Verbrauchssteuerexperten Rainald Vobbe in Bonn sowie den Stuttgarter Partner Dr. Jörg Kurzenberger.

Artikel teilen