Leipzig

Baker Tilly stärkt Public-Sector-Beratung mit Steuerpartner von PwC

Autoren
  • JUVE

Zum Jahreswechsel hat Baker Tilly seine Public-Sector-Beratung am Leipziger Standort mit Rainer Schindler verstärkt. Der Steuerberater kommt von PricewaterhouseCoopers, wo er 2008 zum Equity-Partner ernannt worden war. Schindler wird in Zukunft eng mit den Rechtsberatern und Wirtschaftsprüfern der MDP-Gesellschaft zusammenarbeiten.

Teilen Sie unseren Beitrag
Rainer Schindler
Rainer Schindler

Seine Karriere hatte Schindler 1997 bei Ernst & Young begonnen. Seit 2004 beriet er in dem marktbekannten Public-Sector-Team der Big-Four-Gesellschaft, das zuletzt wegen zahlreicher Abgänge in die Schlagzeilen geraten war. Bekannt ist, dass PwC Legal ihre bewährte Public-Sector-Beratung neu ausrichtet.

Am Leipziger Standort wird Schindler die steuerliche Beratung von Kommunen und kommunalen Versorgungsunternehmen in Ostdeutschland übernehmen. Mit Bezügen zum Öffentlichen Sektor berät in Leipzig bereits der Gesellschaftsrechtler Sven Vollstädt, mit dem Schindler die Kommunalberatung vor Ort weiter ausbauen wird.

Bei Baker Tilly trifft Schindler auf ein Team, das im Aufbau begriffen ist. Im April 2019 hatte sich die Next Ten mit einem zehnköpfigen Team um den Rechtsanwalt Dr. Michael Klett ebenfalls aus dem Public-Sector-Team von PwC Legal verstärkt. Baker Tilly versteht die Public-Sector-Beratung als integriertes Beratungsprodukt, an dem Steuer-, Rechts- und Unternehmensberater eng zusammenarbeiten.

Mit dem Zugang von Schindler sind nun an den Standorten Stuttgart, Dortmund, Leipzig und Düsseldorf insgesamt rund 30 Berufsträger tätig. (Martin Ströder)

Artikel teilen