Artikel drucken
08.04.2021

Ein bisschen Neuland: Allen & Overy holt Tax-Compliance-Spezialistin von KPMG

Die britische Anwaltskanzlei Allen & Overy verbreitert den Bereich ihrer steuerlichen Compliance-Beratung. Dafür holt sie Ellen Birkemeyer von KPMG, eine bekannte Spezialistin für Tax Compliance Management Systeme (TCMS). Die 47-Jährige steigt bei der Großsozietät als Partnerin im Düsseldorfer Büro ein. Wann genau der Wechsel stattfinden wird, steht noch nicht fest.

Birkemeyer_Ellen

Ellen Birkemeyer

Birkemeyer war seit 2015 Partnerin bei KPMG und hat sich vor allem für das Aufsetzen und Implementieren von TCMS in großen Unternehmen einen Namen gemacht. In den vergangenen Jahren betreute die Rechtsanwältin und Steuerberaterin eine Vielzahl von Dax-30-Konzernen. Sie und der Düsseldorfer Partner Stephan Ludwig galten in Deutschland als bestimmendes Duo für die Beratung zu innerbetrieblichen Kontrollsystemen in Steuerabteilungen.

Nun soll Birkemeyer ihre Erfahrung bei Allen & Overy einbringen. Die Anwaltskanzlei etabliert damit in gewisser Hinsicht ein neues Beratungsfeld: Zwar gilt die Kanzlei als eine der führenden bei der Aufarbeitung steuerlicher Sachverhalte im Rahmen von Internal Investigations sowie der außergerichtlichen Lösung steuerlicher Streitigkeiten, also der Abwehrberatung. Birkemeyers Tätigkeit als Partnerin im Bereich Tax Transformation bei KPMG ist jedoch vor allem präventiv geprägt gewesen, im Mittelpunkt stand die Prozessanalyse und -neuimplementierung auch unter Einbindung digitaler TCMS-Lösungen.

Prozessberatung rückt in den Fokus

Für den deutschen Allen & Overy-Steuerchef Dr. Gottfried Breuninger ist dies jedoch kein Widerspruch. Er sieht den Zugang vielmehr als konsequente Ergänzung der Beratung im Tax Risk Management. „Wir beraten ja bereits bei der Umsetzung und Überwachung von Tax-Compliance-Maßnahmen zur Minimierung steuerlicher Risiken. Frau Birkemeyer hat gute Kontakte zu vielen deutschen Blue Chips, wobei unser bisheriges Offering mit ihrem Know-how im Bereich Prozesse und Organisation ideal ergänzt wird.“ Daher sei nicht ausgeschlossen, künftig bei Mittelstands-, aber vor allem Inbound-Mandanten die komplette – also auch technische – Implementierung von TCMS abzubilden.

Anknüpfungspunkt sei insofern die vor rund eineinhalb Jahren in London gegründete Consulting-Einheit von Allen & Overy. Diese sei in Großbritannien vor allem auf die Prozessberatung von Finanzinstituten spezialisiert, Birkemeyer könne diese Kompetenz nun auf Steuerabteilungen in Deutschland ausweiten.

Birkemeyer wird bei Allen & Overy die insgesamt fünfte Steuerpartnerin, aber die einzige in Düsseldorf. Bislang sind in der Kanzlei jeweils zwei Partner in München und Frankfurt tätig. Die Neupartnerin wird daher nun auch damit beginnen, ein Steuerteam in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt aufzubauen.

Bei KPMG verbleiben im Kernbereich TCMS drei Partner. Wirtschaftsprüfer Marc Stauder steht dabei vornehmlich für die Zertifizierung von nach dem Standard IDW PS 980 gefertigten TCMS, während Christian Stender als Head of Tax Innovation & Technology die Digitalperspektive fokussiert. Die Big-Four-Gesellschaft verwies jedoch darauf, dass TCMS-Beratung über viele Servicelines gespielt werde, so dass die Anzahl der mit dem Thema befassten Berater deutlich höher sei. (Jörn Poppelbaum)

  • Teilen